Besichtigung am Montag

Gericht stoppt Neudeck-Apartments

+
Am Montag besichtigte das Verwaltungsgericht das Grundstück.

München - Herber Rückschlag für die Investoren: Das Verwaltungsgericht München hat den Bauvorbescheid für das geplante Apartmenthaus im ehemaligen Frauengefängnis Neudeck aufgehoben! Nun will der Anwalt des Bauherren in Berufung gehen.

Das Tauziehen um das Neudeck geht weiter: Die Leipziger First Single Apartment will das denkmalgeschützte Gemäuer mit dem Münchner Bauträger Munich Real Estate in ein Haus mit 200 Apartments umwandeln. Dazu wollen die Investoren umfangreiche Anbauten vornehmen. Es soll auch ein Neubau zwischen der ehemaligen JVA und dem benachbarten Landratsamt entstehen. Letzteres hatte gegen den Bauvorbescheid geklagt.

Das Ergebnis der Gerichtsverhandlung vom Montag ist kurios: Zwar schmetterte das Gericht die Klage des Landratsamtes ab, gleichzeitig hob es aber den Bauvorbescheid auf, weil es sich eine Wohnnutzung im ehemaligen Knast nicht vorstellen kann. Es folgte dem Grundsatz, dass ein Anlieger sich darauf verlassen können muss, dass der Gebietscharakter eines Quartiers erhalten bleibe. Und gegenwärtig herrsche im Block eine öffentliche Nutzung vor. Auch wenn das schriftliche Urteil noch nicht zugestellt wurde, hat es sich der Anwalt der Investoren Professor Otto Gaßner schon mündlich mitteilen lassen. Er schüttelt den Kopf: „Das Urteil ist paradox.“

Denn laut Gericht sei der Umfang der geplanten Bebauung möglich, aber nicht die Nutzung. Sprich: Ein Verwaltungsgebäude mit den gleichen Dimensionen wäre genehmigungsfähig! Nun will Professor Gaßner in Berufung gehen.

Für das einst staatliche Areal hatte sich auch die Obdachloseninitiative BISS interessiert, die dort ein Ausbildungshotel für Benachteiligte gründen wollte. Es wurde jedoch von den privaten Käufern um das Zehnfache überboten.

J. Welte

Ortstermine: Nachbarn klagen gegen Neubauten

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit

Kommentare