Nicht von der Schule heimgekommen: Enes (8) wird vermisst - Suchaktion läuft

Nicht von der Schule heimgekommen: Enes (8) wird vermisst - Suchaktion läuft

Stadtwerke sollen durchgereifen

Großreinemachen am Maxwerk: Historisches Gebäude soll von Graffitis befreit werden

+
Kunterbunt: das Maxwerk in den Maximiliansanlagen.

Zurzeit bietet das Maxwerk einen fast jämmerlichen Anblick. Von der Fassade ist fast nichts zu sehen. Stattdessen buntes Graffiti in mehreren Schichten. Jetzt soll das historische Gebäude gereinigt werden.

Die Münchner Stadtwerke (SWM) müssen aber vorher prüfen, was alles gemacht werden muss. Das Gutachten dafür soll im Laufe des Dezember vorliegen. Bisher sind immer nur strafrechtlich relevante Graffiti entfernt worden. Die SWM schätzen die Kosten für die Reinigung und Sanierung auf einen sechsstelligen Betrag.

Streit um das Gebäude, dauert inzwischen bald zwei Jahre

Das Maxwerk ist in Haidhausen ein emotionales Thema. Der Streit um das Gebäude, das den SWM gehört, dauert inzwischen bald zwei Jahre. Die Paulaner-Brauerei wollte dort gerne eine größere Gastronomie einrichten, was dem Bezirksausschuss (BA) Au-Haidhausen nicht gefallen hat. Viele Anträge aus dem Gremium und eine Demonstration später ist von den Plänen aber nichts mehr übrig. Die Brauerei hat sich zurückgezogen. Und die SWM sagen, dass sie alle Planungen eingestellt haben und das Maxwerk nur zur Energiegewinnung nutzen wollen.

Immer wieder kritisierte der BA aber die besprühte Fassade. Es sei ein Unding, dass die Stadtwerke das denkmalgeschützte Gebäude so verkommen lassen würden. Immerhin seien die Maximilansanlagen ein Naherholungsgebiet. Im Juni stellte der BA darum einen entsprechenden Antrag an das Referat für Arbeit und Wirtschaft, die Stadtwerke müssten nun endlich handeln. Und verlangte von der unteren Denkmalschutzbehörde sogar die Androhung von Ersatzmaßnahmen. Schließlich würden die SWM „nicht unerhebliche Erträge“ mit dem Betrieb des Wasserkraftwerks verdienen.

„Wir haben das Maxwerk in den vergangenen Jahren immer wieder gereinigt“, betonen die Stadtwerke München auf Anfrage unserer Zeitung. Die Wände würden nur eben schnell wieder besprüht werden. Wenn im Dezember das Gutachten vorliegt, ist auch klar, wann die Reinigung genau stattfinden wird. 

Tarek Barkouni

Lesen Sie auch: 

Café statt Biergarten? Gastro-Pläne fürs Maxwerk nicht begraben

Doch kein Biergarten mit Dachterrasse: Augustiner gibt das Maxwerk auf

Am Maxwerk wird bis auf Weiteres nur Energie erzeugt

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Raten Sie mal, wer ganz oben auf der Liste ist: So viel verdienen Münchens Chefs
Raten Sie mal, wer ganz oben auf der Liste ist: So viel verdienen Münchens Chefs
Nachbarn klagen über unangenehmen Mieter - doch immer, wenn es in seiner Wohnung brennt, retten sie ihn
Nachbarn klagen über unangenehmen Mieter - doch immer, wenn es in seiner Wohnung brennt, retten sie ihn
„Hans im Glück“-Fans müssen sich auf Neuerung einstellen - dieses Produkt gibt es ab sofort nicht mehr
„Hans im Glück“-Fans müssen sich auf Neuerung einstellen - dieses Produkt gibt es ab sofort nicht mehr

Kommentare