In Haidhausen

An Polizeiauto gezündelt? 19-Jähriger festgenommen

München - Polizisten bemerken am frühen Montagmorgen in Haidhausen, dass es an ihrem Polizeiauto brennt. Jemand hatte einen brennenden Grillanzünder auf den Reifen des geparkten Pkw gelegt.

Wie die Polizei mitteilt, haben Polizeibeamte am frühen Montagmorgen, 08.06., gegen 02.20 Uhr, in der Kellerstraße in Haidhausen bemerkt, dass auf dem rechten Vorderreifen ihres Dienstfahrzeugs, einem Mercedes 906 A C, ein brennender Grillanzünder lag.  

Obwohl die Polizisten der 18. Bereitschaftspolizeihundertschaft aus Recklinghausen den Brand frühzeitig bemerkten und löschten, entstand am Fahrzeug ein Schaden in Höhe von etwa 2000 Euro, weil der Reifen angeschmort und die Kunststoffverkleidung des Radkastens geschmolzen war.

Das Dienst-Kfz war in der Kellerstraße unbesetzt geparkt, die Beamten waren jedoch zur Fahrzeugwache vor Ort.

Bei einer Fahndung rund um den Tatort wurde gegen 02.45 Uhr ein 19-jähriger Münchner einer Personenkontrolle unterzogen. Nachdem die Beamten an seinen Händen Brandgeruch bemerkten, der junge Mann zwei Feuerzeuge dabei hatte und keine schlüssige Erklärung für den Brandgeruch an seinen Händen abgeben konnte, wurde er vorläufig festgenommen. 

Anschließend wurde er in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München gebracht. Ob der 19-Jährige für die Brandstiftung verantwortlich ist, müssen kriminaltechnische Untersuchungen an seiner Kleidung und an den Feuerzeugen noch ergeben. Die Ermittlungen dauern an.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare