"Ich werde mir eine Putzfrau zulegen"

Kakerlaken in Münchner Backstube - Geldstrafe

München - Siegfried E. (75, Name geändert) liegt seit Jahren mit dem Gesundheitsamt im Clinch. Nach einer Kontrolle im August 2015 bekam er die Quittung: Strafbefehl.

Offen gelagerte Zutaten, Dreck, Schimmel an den Wänden und hartnäckige Kakerlaken – der Münchner Konditormeister Siegfried E. (75, Name geändert) liegt seit Jahren mit dem Gesundheitsamt im Clinch. Stets gelobte er Besserung – passiert ist regelmäßig: nichts. Nach einer Kontrolle im August 2015 bekam er die Quittung: Strafbefehl! Im folgenden Prozess ist der 75-Jährige Café-Chef gestern zu 1650 Euro Strafe verurteilt worden.

Der Konditor sieht sich ungerecht behandelt. Die Behörden hätten sich auf ihn eingeschossen, die Vorwürfe seien „maßlos übertrieben“, sein Café in Haidhausen übermäßig oft und penibel kontrolliert worden. E.: „Das waren keine Kontrollen, das waren Hinrichtungen!“ Er versprach trotzdem: „Ich werde mir eine Putzfrau zulegen.“

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ

Kommentare