In der Au gefasst

Kfz-Mechaniker (22) klaut Schmuck: Verfolgung durch die Innenstadt  

Ein 22-Jahre alter Kfz-Mechaniker hat am Dienstag in einem Juweliergeschäft in der Goethestraße Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen. Auf der Flucht rast er mit einem Sportwagen quer durch die Innenstadt.  

München - Wie die Polizei berichtet, war der Mann am Dienstag, 7. Februar, gegen 10.35 Uhr in einem Juweliergeschäft in der Goethestraße aufgetaucht. Er ließ sich vom Verkäufer beraten und mehrere Schmuckstücke zeigen, wollte dann aber nichts kaufen. Beim Verlassen des Geschäfts griff er in die Auslage und flüchtete mit mehreren goldenen Armreifen im Wert von mehreren tausend Euro in Richtung Pettenkoferstraße.

Mehrere Passanten, die die Tat beobachtet hatten, verfolgten den Mann. An der Pettenkoferstraße sahen sie nur noch, wie er in einen roten Mercedes Sportwagen stieg und davon raste. Das Auto hatte ein Nürnberger Kennzeichen. 

Bei der Sofortfahndung entdeckten Polizeibeamte der Polizeiinspektion 11 (Altstadt) das Fluchtfahrzeug in der Rumfordstraße/Baaderstraße. Der Fahrer flüchtete weiter mit seinem Fahrzeug über die Frauenhoferstraße über den Gärtnerplatz und die Auenstraße. Aufgrund der extrem hohen Geschwindigkeit des Fluchtwagens, gaben die Polizeibeamten die direkte Verfolgung Nachfahrt an der Kreuzung Ickstattstraße/Auenstraße auf.

Polizeibeamte der Münchner Einsatzhundertschaft waren zur Fahndung im Bereich der Polizeiinspektion 21 (Au) eingesetzt. Sie bemerkten in der Boosstraße einen jungen Mann, auf den die Personenbeschreibung des Schmuckdiebs passte. Als der Verdächtige den Streifenwagen bemerkte, lief er sofort weg und versteckte sich in einen Hauseingang. 

Dort konnten nahmen die Polizisten den Tatverdächtigen, einen 22 Jahre alten KFZ-Mechaniker, fest. In seiner Hosentasche fanden sich insgesamt drei Goldarmbänder aus dem Juweliergeschäft. Das vierte Armband fanden die Beamten auf dem Gehweg. Das Fluchtfahrzeug hatte der Tatverdächtige zuvor in der Boosstraße abgestellt.

Nach bisherigem Ermittlungsstand hat sich der Tatverdächtige den Sportwagen ausgeliehen. Dies bedarf noch weiterer Ermittlungen durch das Fachkommissariat. Der 22-Jährige wird am Mittwoch zur Entscheidung in Sachen Untersuchungshaft dem Ermittlungsrichter vorgeführt

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare