Polizei stellt Fahrzeug

Landtag: Mann fährt mit Auto in Sicherheitszone - Festnahme

+
Da wollte der Mann mit seinem Wagen vorfahren: Bayerischer Landtag.

Ein Volvo fuhr plötzlich die Auffahrtsrampe zum Maximilianeum hinauf, wendete, weil der Weg versperrt war, und nahm die andere Auffahrt. Die Polizei reagierte - und staunte nicht schlecht.

München - Am Donnerstag gegen 10.30 Uhr versuchte ein Volvo über die südliche Auffahrtsrampe unmittelbar vor den Landtag zu fahren. Da ihm der Weg durch Lieferfahrzeuge versperrt war, setzte er zurück und fuhr schließlich die nördliche Auffahrtsrampe hinauf. 

Die mittlerweile alarmierten Polizeibeamten der Landtagswache konnten das Fahrzeug stellen und den Fahrzeugführer vorläufig festnehmen. Bei dem Fahrer handelte es sich um einen 37-jährigen niederländischen Staatsangehörigen, welcher gehbehindert ist und auf einen Rollstuhl angewiesen ist. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges konnten keinerlei verdächtige Gegenstände aufgefunden werden. Er machte auf die Beamten einen verwirrten Eindruck. Aktuell laufen die polizeilichen Ermittlungen zu seiner Person.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Der Münchner Wohn-Wahnsinn in Zahlen - Statistiken aus der Landeshauptstadt
Der Münchner Wohn-Wahnsinn in Zahlen - Statistiken aus der Landeshauptstadt
Erst Jubel-Ausraster, dann große Trauer: So sehr litten Münchner Kroaten unter dem WM-Wahnsinn
Erst Jubel-Ausraster, dann große Trauer: So sehr litten Münchner Kroaten unter dem WM-Wahnsinn

Kommentare