Ausraster am Sonntagmorgen

Männer (18 und 20) schlagen sich gegenseitig - und dann das Imbiss-Inventar

+
Die Kasse ging zu Bruch.

Zwei Besucher eines Schnellrestaurants am Ostbahnhof sind am Sonntagmorgen aneinandergeraten. Zuerst schlugen sie sich gegenseitig, dann wurde die Einrichtung kaputt gehauen.

Auch ein Aufsteller wurde Opfer des rasenden 18-Jährigen.

Wie die Bundespolizei mitteilt, gerieten gegen 3.30 Uhr ein 18-jähriger Iraker und ein 20-jähriger Pole in zunächst verbale Streitigkeiten. Im weiteren Verlauf schlugen sich die beiden gegenseitig mehrmals ins Gesicht und auf den Oberkörper. 

Der 18-jährige, in München lebende Asylbewerber beschädigte zudem einen Werbeaufsteller sowie eine Kasse des Schnellrestaurants. Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung ein.

mm/tz

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebookseite „Au – mein Viertel“.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Treibstoff wurde knapp: Eurowings-Maschine Richtung München muss in Nürnberg landen
Treibstoff wurde knapp: Eurowings-Maschine Richtung München muss in Nürnberg landen
Vollsperrung am Isarring: Der Grund war kein Unfall
Vollsperrung am Isarring: Der Grund war kein Unfall

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.