Ausraster am Sonntagmorgen

Männer (18 und 20) schlagen sich gegenseitig - und dann das Imbiss-Inventar

+
Die Kasse ging zu Bruch.

Zwei Besucher eines Schnellrestaurants am Ostbahnhof sind am Sonntagmorgen aneinandergeraten. Zuerst schlugen sie sich gegenseitig, dann wurde die Einrichtung kaputt gehauen.

Auch ein Aufsteller wurde Opfer des rasenden 18-Jährigen.

Wie die Bundespolizei mitteilt, gerieten gegen 3.30 Uhr ein 18-jähriger Iraker und ein 20-jähriger Pole in zunächst verbale Streitigkeiten. Im weiteren Verlauf schlugen sich die beiden gegenseitig mehrmals ins Gesicht und auf den Oberkörper. 

Der 18-jährige, in München lebende Asylbewerber beschädigte zudem einen Werbeaufsteller sowie eine Kasse des Schnellrestaurants. Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung ein.

mm/tz

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebookseite „Au – mein Viertel“.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Fatales Ergebnis: Diese S-Bahn ist die unpünktlichste Münchens
Fatales Ergebnis: Diese S-Bahn ist die unpünktlichste Münchens

Kommentare