Rauschende Partynacht

Speed, Koks und Co.: Drogenrazzia bei Elektro-Festival in Haidhausen

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde in Haidhausen kräftig gefeiert. Doch nicht alles, was die Partygäste zu sich nahmen, war legal. Die Polizei schritt ein.

München - In der Nacht von Samstag auf Sonntag fand ein Elektro-Festival in Haidhausen statt. Aufgrund polizeilicher Kenntnisse wurde das Festival schwerpunktmäßig überwacht. Hierbei konnten laut Polizei durch die eingesetzten Beamten 26 Personen im Alter zwischen 21 und 36 Jahren wegen verschiedener Betäubungsmitteldelikte vorläufig festgenommen werden. Alle Personen wurden nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen und der Erteilung eines Platzverweises wieder entlassen.

Außerdem kam es im Verlauf des Einsatzes zu Hausverboten gegen 15 Personen, die die polizeilichen Maßnahmen störten. Ein Beamter wurde bei einer Widerstandshandlung leicht verletzt. Insgesamt konnten bei den festgenommenen Personen eine Vielzahl verschiedener Betäubungsmittel sichergestellt werden, wobei es sich hauptsächlich um Speed, MDMA und Kokain handelte.

Die wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Haidhausen – mein Viertel“.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa / Christian Charisius

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Diese Änderung könnte für heftige Probleme in den Biergärten sorgen
Diese Änderung könnte für heftige Probleme in den Biergärten sorgen
Seine Stimme kennt fast jeder Münchner - die meisten sind genervt, wenn sie ihn hören
Seine Stimme kennt fast jeder Münchner - die meisten sind genervt, wenn sie ihn hören
Schwabinger Kult-Kiosk soll für Burgerkette weichen: „Mama Ulli“ ist den Tränen nahe
Schwabinger Kult-Kiosk soll für Burgerkette weichen: „Mama Ulli“ ist den Tränen nahe
Neues System, alter Ärger: Warte-Wahnsinn am Bürgerbüro lässt Münchner verzweifeln
Neues System, alter Ärger: Warte-Wahnsinn am Bürgerbüro lässt Münchner verzweifeln

Kommentare