1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Au-Haidhausen

Renault brennt aus - Zeuge beobachtet, wie ein Mann davonläuft

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Im Juni brannte der Transporter eines Pfarrers in Haidhausen. Er machte davon ein Foto. Nun geriet wieder ein Auto in dem Stadtteil in Brand. Offenbar war es Brandstiftung in beiden Fällen.
Im Juni brannte der Transporter eines Pfarrers in Haidhausen. Er machte davon ein Foto. Nun geriet wieder ein Auto in dem Stadtteil in Brand. Offenbar war es Brandstiftung in beiden Fällen. © Schießler

Erneut brannte ein Fahrzeug in Haidhausen - Zufall oder gezielte Brandstiftung? Es gibt einen Verdächtigen.

München - In der Nacht zum Donnerstag, gegen 2.30 Uhr, bemerkten mehrere Zeugen einen Fahrzeugbrand auf einem Firmenparkplatz in der Rablstraße und verständigten daraufhin umgehend über den Notruf. Einer der Zeugen konnte zudem beobachten, wie eine männliche Person über die Innere Wiener Straße aus Richtung der Brandörtlichkeit lief. 

Bei Eintreffen der alarmierten Einsatzkräfte befand sich der Renault bereits in Vollbrand, konnte jedoch innerhalb kurzer Zeit durch die Feuerwehr gelöscht werden. Der dadurch entstandene Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro. Auf Grund der Auffindesituation und Gesamtumstände muss derzeit von einer vorsätzlichen Brandlegung ausgegangen werden. Die genauen Umstände der Brandentwicklung müssen noch ermittelt werden. 

Personenbeschreibung des Verdächtigen: 

Männlich, etwa 20 Jahre alt, bekleidet mit Camouflage-Hose, blauem Pullover, Base-Cap. 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 43, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Im Juni kam es ebenfalls zu einer Brandstiftung in Haidhausen - der Transporter eines Pfarrers brannte aus. 

Alle aktuellen Meldungen aus dem Stadtteil finden Sie auch auf der Facebook-Seite „Haidhausen - mein Viertel“

mag

Auch interessant

Kommentare