1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Au-Haidhausen

Frau aus Nigeria will in München in Bus steigen - dann macht Fahrgast abscheuliche Bemerkung

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
In einem Bus in München ist eine Frau aus Nigeria rassistisch beleidigt worden. © Marcus Schlaf (Symbolbild)

Eine Frau aus Nigeria ist in München am Busbahnhof rassistisch beleidigt worden. Sie wurde dabei auch noch körperlich attackiert.

München - Am Montag, 29. April 2019, gegen 10.40 Uhr, befand sich eine 33-jährige Nigerianerin mit Wohnsitz in München am Busbahnhof am Orleansplatz, um in einen dort haltenden Bus einzusteigen. Als die 33-Jährige dabei war, den Bus zu betreten, wurde sie von einer 52-Jährigen aus dem Landkreis Ebersberg angesprochen. Das berichtet die Polizei München.

Die 52-Jährige monierte, dass ihr aufgrund der Hautfarbe der Vortritt zu lassen sei und schlug ihr außerdem in den Rücken. Die 52-Jährige wurde von den zwischenzeitlich durch Zeugen verständigten Polizeibeamten festgenommen. Dabei leistete sie Widerstand. Sie wurde aufgrund der Körperverletzungs- und Beleidigungsdelikte angezeigt sowie aufgrund ihres psychisch auffälligen Verhaltens in ein Krankenhaus eingewiesen.

mm/tz

Mehr News aus München:

An seinem ersten Arbeitstag auf einer Münchner Baustelle ist ein Mann aus dem Kosovo am Montagvormittag tödlich verunglückt.

Mehrere tote Jugendliche und ein illegaler Organhandel - diese angebliche Warnung der Polizei München sorgte vor einigen Tagen im Internet für Angst. Endlich gibt es Aufklärung.

Auch interessant

Kommentare