Polizei ruft sofort Spezialisten

Mit Panzergranate auf Autodach unterwegs - Mann gibt sich betont gelassen

Polizisten in München rückten zu einem Verkehrsunfall aus - und mussten dann aus ganz anderen Gründen Spezialisten anfordern (Symbolbild).
+
Polizisten in München rückten zu einem Verkehrsunfall aus - und mussten dann aus ganz anderen Gründen Spezialisten anfordern (Symbolbild).

Als wäre nichts gewesen: Mit einer Panzergranate auf dem Dach seines Autos ist ein Münchner durch die Stadt gefahren.

München - Am Freitag, 19.07.2019, gegen 21.00 Uhr, wurde in der Seeriederstraße ein Verkehrsunfall aufgenommen. Im Anschluss der Unfallaufnahme gab ein 56-Jähriger an, dass er am selben Tag Munition aufgefunden habe, welche er der aufnehmenden Streife gleich übergeben wollte. 

Die Munition befand sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Dach des Pkw. Bei näherer Inaugenscheinnahme wurde eine verrostete Panzergranate festgestellt. Daraufhin wurde der Bereich um den Pkw unverzüglich geräumt und weiträumig abgesperrt. 

Durch hinzugezogene Spezialisten wurde die Panzergranate als gefährlich eingestuft. Sie wurde im Anschluss durch das TSG (Technische Sondergruppe des Bayerischen Landeskriminalamtes) und Kräfte der Berufsfeuerwehr München zur Autobahnabfahrt Daglfing gebracht und dort an einem abgeschiedenen Ort kontrolliert zur Sprengung gebracht.

mm/tz

Die Polizei sucht nach einer verschwundenen Mutter aus München und ihrer 16-jährigen Tochter. Der Ehemann der Frau gilt als dringend tatverdächtig, die Ermittler haben einen traurigen Verdacht.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare