Polizei ermittelt

Weil es ihm nicht schnell genug ging: Mann verletzt drei Menschen

+
Am Ostbahnhof führte die Ungeduld eines Mannes zu drei Verletzten.

Weil es einem 61-Jährigen auf einer Rolltreppe nicht schnell genug ging, schubste er einen anderen Reisenden. Dann eskalierte die Situation. Die Polizei ermittelt.

München – Die Ungeduld eines 61-Jährigen auf einer Rolltreppe am Ostbahnhof führte am Dienstagnachmittag (23. Oktober) zu drei leicht Verletzten und Ermittlungen wegen wechselseitiger Körperverletzung.

Der 61-jährige Deutsche fuhr gegen 17.15 Uhr am Münchner Ostbahnhof mit der Rolltreppe am Haupteingang zur Schalterhalle hoch. Weil es ihm nach eigenen Angaben nicht schnell genug ging, schubste er einen 53-jährigen Ghanaer von hinten weg. 

Der 53-Jährige schrie und beschimpfte den Schubser, nachdem dieser ihn passiert hatte. Der 61-Jährige kehrte noch auf der Rolltreppe um und schubste den Ghanaer nach unten. Wie die Polizei berichtet, war der Täter nicht alkoholisiert. Der Geschubste fiel gegen eine hinter ihm stehende 64-jährige Griechin, dabei soll er laut Polizeibericht nach dem 61-Jährigen aus Berg am Laim getreten haben. 

Beim Sturz aller drei Personen auf der Rolltreppe erlitt die Frau aus Sendling eine schmerzhafte Schulterprellung und wurde am Finger verletzt. Der Ghanaer klagte über Schmerzen im Rücken und der Berg am Laimer über Schmerzen am Oberschenkel und Gesäß. Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund liegen nicht vor. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen wechselseitiger Körperverletzung.

Lesen Sie auch: In der Urlaubszeit: Defekter Aufzug am Ostbahnhof bringt Reisende an ihre Grenzen

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Der schlimmste Virus ist ...“: Unbekannter verbessert Corona-Graffito - viele Münchner dürften ihm zustimmen
„Der schlimmste Virus ist ...“: Unbekannter verbessert Corona-Graffito - viele Münchner dürften ihm zustimmen
Seniorin (76) mit schwerer Demenzerkrankung vermisst - sie ist auf Medikamente angewiesen
Seniorin (76) mit schwerer Demenzerkrankung vermisst - sie ist auf Medikamente angewiesen
München nach der Corona-Krise? Zukunftsforscher klärt über Folgen auf - und nennt „Gewinner aller Szenarien“
München nach der Corona-Krise? Zukunftsforscher klärt über Folgen auf - und nennt „Gewinner aller Szenarien“
Sensations-Fund in München sorgt für Aufsehen: „Ergebnisse sind beeindruckend“
Sensations-Fund in München sorgt für Aufsehen: „Ergebnisse sind beeindruckend“

Kommentare