Für Mut ausgezeichnet

Diese Münchner Polizisten stiegen in gefährliche Strömung - ihr mutiger Einsatz endete traurig 

+
Die Polizisten erhielten die Leistungsnadel der DLRG.

Einen mutigen Einsatz zeigten im August drei Polizisten der Inspektion in Au. Sie wollten das Leben eines 67-Jährigen retten. 

München - Der Vorfall spielte sich am 30. August ab: Gegen 18.30 Uhr entdeckte eine Münchnerin (50), dass ein älterer Mann mit dem Gesicht nach unten im Auer Mühlbach trieb. Sie wählte den Notruf. Die eintreffenden Polizisten sahen dann auch auf Höhe der Dollmannstraße den Mann in Bauchlage flussabwärts treiben

Trotz der starken und gefährlichen Strömung, konnten drei Polizeibeamte der Polizeiinspektion 21 den Mann aus dem Bach retten. Sie begannen sofort mit der Reanimation bis zum Eintreffen eines Notarztes. Der 67-Jährige wurde in einem äußerst kritischen Gesundheitszustand in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er kurz danach verstarb. 

Für ihre mutige Leistung wurde den Polizeibeamten nun die Leistungsnadel der Deutschen Lebens-Rettungs- Gesellschaft (DLRG) vom Präsidenten des Landesverbandes Bayern, Ingo Flechsenhar, verliehen.

Die besten und wichtigstens Geschichten aus dem Stadtteil findest Du auf der Facebook-Seite „Meine Au“

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Warum raste am Montag morgen eine Blaulicht-Kolonne durch München?
Warum raste am Montag morgen eine Blaulicht-Kolonne durch München?
46-Jährige gerät mit Wagen auf Gegenfahrbahn: Frontalzusammenstoß
46-Jährige gerät mit Wagen auf Gegenfahrbahn: Frontalzusammenstoß

Kommentare