Wohnungen, Büros, Einzelhandel

Neues Quartier am Ostbahnhof: Was wo geplant ist

+

München - Am Ostbahnhof entsteht das Werksviertel mit Wohnungen, Büros, Einzelhandel und ganz viel Kultur! Die tz zeigt, was wo geplant ist.

So sieht es jetzt aus: das Werksviertel. Die Arbeiten sind im Gange.

Einst wurden hier bei Pfanni Knödel hergestellt, Zündapp ließ Motoren brummen, und in der Kultfabrik wird noch bis Silvester gefeiert. Das alles ist bald endgültig Geschichte! Das Knödel-Quartier – auf rund 300.000 Quadratmetern sind 1500 Wohnungen für etwa 3000 Menschen geplant. Ferner entstehen Büros mit 7000 Arbeitsplätzen, fünf Hotels, 30.000 Quadratmeter Einzelhandelsfläche, Ateliers, bis zu sechs Musikbühnen. Es gibt einen zwei Hektar großen Park – und vielleicht ist sogar Platz für einen Konzertsaal.

In einigen Bereichen wird schon gebaut, der Grundstein für Werk 3 ist gelegt, Gebäude wie die Medienbrücke sind bereits fertig.

1: Plaza

Im zukünftigen Nahversorgungszentrum Plaza entstehen neben Einzelhandels-und Büroflächen auch zwei Hotels, das „Moxy“ mit 150 Zimmern und das „Residence Inn by Marriott“ mit 72 Zimmern. Im Erdgeschoss ist auf 5000 Quadratmetern Platz für Supermarkt, Discounter, Drogerie und Kleinhandel.

2: Grundschule

Das neue Viertel erhält auch eine Grundschule. Diese soll drei- bis vierzügig sein. Sie steht nicht nur den Bewohnern des Werks-Quartiers zur Verfügung, sondern auch den Bürgern der umliegenden Häuser. Dadurch können die Grundschulen in der Grafinger Straße und der in der Bazeillesstraße entlastet werden.

3: Werk 3 

Hier entsteht das neue Kreativquartier im Münchner Osten: im Werk 3. Auf Teilen des ehemaligen Pfanni-Geländes werden auf rund 22 000 Quadratmetern Flächen für Büros, Kunst, Handel, Café und Restaurants gebaut. Das Werk 3 hat bereits Richtfest gefeiert. Es gilt als Herzstück des Viertels.

4: Konzertsaal

Gleich hinter Werk 4 wäre Platz für einen Konzertsaal. In Sachen Anbindung ideal, der Ostbahnhof bietet U- und S-Bahn. Möglich wäre der Saal auf einer rund 50 mal 110 Meter großen Fläche. Eine Simulation gibt es noch nicht, aber ein Architektenwettbewerb ist geplant.

5: HighriseOne

Hoch hinaus! 65 Meter wird der neue Turm im Werksviertel in den Himmel ragen. Der Büroturm hat 17 Etagen und ein fünfstöckiges Sockelgebäude. Die Fertigstellung ist für September 2017 geplant. Autos stehen in der Tiefgarage auf 205 Einzelstellplätzen, für Fahrräder gibt es im geschützten Innenhof ausreichend Stellfläche.

6: Medienbrücke

Die Medienbrücke gibt es schon. Sie gilt als architektonisches Highlight. Das Gebäude mit Loft-Büros wurde von dem Münchner Architekturbüro Steidle entworfen und ragt auf zwei Säulen in die Höhe. Es schwebt über dem Media Works Munich Areal. Von innen hat man einen herrlichen Ausblick.

7: Werk 4

Das Werk 4 wird auf dem Gebäude der bestehenden Kletterhalle Heavensgate errichtet. In dem ehemaligen Kartoffelsilo (linkes Bild) wird auf rund 4000 Quadratmetern und in bis zu 30 Metern Höhe geklettert. Darauf soll ebenfalls ein Hotel entstehen.

8: Wohnen

3000 Menschen sollen einmal im neuen Quartier am Ostbahnhof wohnen. Ein rund 20 000 Quadratmeter großer Park steht für die Freizeit zur Verfügung. Geplant sind ferner neben der Grundschule noch drei bis vier Kitas. Wann das alles fertig sein soll, steht noch nicht fest.

Sascha Karowski

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare