Polizei sucht Zeugen

Ortsunkundiger Mann von Unbekannten ausgeraubt

München - Ein 28-Jähriger, der sich in München nicht auskennt, wurde am Dienstagmittag überfallen. Unglücklicherweise weiß er weder, wo er überfallen wurde - noch wie die Täter aussahen.

Ein in München ortsunkundiger 28-Jähriger, der zur Zeit aushilfsweise in der Landeshauptstadt arbeitet, ging laut Polizeibericht am Dienstagmittag gegen 12.30 Uhr vom Mariahilfplatz kommend über eine Brücke. Vermutlich handelt es sich dabei um die Fußgängerbrücke an der Hochstraße.

Er gab an, dass er ab der Ohlmüllerstraße von zwei unbekannten Männern verfolgt worden sei, die ihn, als sie ihn einholten, zunächst mehrmals als „Nazi“ bezeichneten. Dann schlug ihm einer der Täter dreimal mit der Faust ins Gesicht, provozierte ihn verbal und forderte die Herausgabe seiner Wertsachen.

Der 28-Jährige war derart eingeschüchtert, dass er den beiden Tätern sein Bargeld und sein Handy übergab. Dann flüchteten die beiden Männer in unbekannte Richtung. Eine brauchbare Beschreibung der beiden Personen konnte der Beraubte nicht abgeben.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare