Die Farbe war noch nicht trocken

Polizei erwischt Sprayer auf frischer Tat

München - Durch einen aufmerksamen Lokführer erwischte die Polizei in der Nacht zu Freitag ein Graffiti-Sprayer auf frischer Tat. Der 32-Jährige Spraydosen-Virtuose hatte sich am Ostbahnhof gerade an einer S-Bahn zu schaffen gemacht.

Gegen 3:30 Uhr beobachtete ein Lokführer, dass sich eine männliche Person an der abgestellten S-Bahn zwischen Bahnhof München Ost und Haltepunkt Leuchtenbergring zu schaffen machte und meldete dies seiner Leitstelle, so die Polizei. Die Bahn schalte3tge sofort die zuständige Bundespolizei ein.

Bundespolizeistreifen umringten daraufhin die abgestellte S-Bahn und nahmen wenige Minuten später einen 32-jährigen Tatverdächtigen fest.

An der S-Bahn war eine Fläche von rund 20 Quadratmeter mit der Spraydose bearbeitet worden, berichtet die Polizei. Bei dem 32-Jährigen aus der Au stellten die Beamten eine Tasche mit Sprühdosen sicher.

Die Ermittlungen dauern an.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Riemer See: 25-Jähriger seit Montag vermisst - Taucher machen traurige Entdeckung
Riemer See: 25-Jähriger seit Montag vermisst - Taucher machen traurige Entdeckung
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail

Kommentare