Er hat sich zweimal filmen lassen

Polizei überführt Penny-Markt-Räuber

+
Mit einem Messer bedrohte der Täter einen Lebensmittelhändler

Haidhausen - Bei zwei Supermarkt-Überfällen hat die Polizei jetzt einen konkreten Verdacht. Video-Aufzeichnungen belasten einen 39-jährigen Münchner schwer.

Zum ersten Mal schlug der Mann Anfang April zu: Mit einem Messer bewaffnet bedrohte er einen Lebensmittelhändler an der Donnersberger Brücke. Was er nicht wusste: Eine Überwachungskamera zeichnete die gesamte Szene aus. Das Videomaterial hat die Polizei inzwischen ausgewertet - gemeinsam mit einem zweiten Film.

Denn elf Tage später, am vergangenen Dienstag, schlug der Räuber erneut zu - im Penny-Markt in der Rablstraße. Dort klaute er mehrere tausend Euro - und bezahlte seinen Eistee nicht. Auch dabei lief eine Kamera. 

Schnell war der Polizei klar: Es handelte sich um denselben Täter handelte. Durch Zeugenaussagen erhärtete sich ein Tatverdacht gegen einen 39-jährigen Münchner. 

Es wurde Haftbefehl erlassen und ab Donnerstagnachmittag lief der Verdächtige in der Bayerstraße einer Streife in die Arme. Nun sitzt er in Untersuchungshaft.

kmm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare