Umsetzung bis Ende September

Rosenheimer Straße: Tempo 30 ist fix

+
Ab September könnte der versuch an der Rosenheimer Straße umgesetzt werden. 

Die Geschwindigkeitsbeschränkung auf der Rosenheimer Straße ist beschlossene Sache: Der Stadtrat sprach sich gestern für den einjährigen Verkehrsversuch im Abschnitt zwischen Rosenheimer Platz und Orleansstraße aus.

München - Hier gilt künftig Tempo 30 für Autofahrer. Nur FDP und Bayernpartei stimmten dagegen. Die Grünen, die jahrelang für einen Radweg gekämpft hatten, bezeichneten diese Lösung als gangbaren Weg. Fraktionssprecher Paul Bickelbacher betonte aber, wichtig sei, dass die Einhaltung von Tempo 30 auch umfassend kontrolliert werde. 

Der Antrag der Grünen auf fest installierte Messsäulen wurde jedoch von den anderen Fraktionen abgelehnt. Bickelbacher mahnte an, dass aufgrund der Messtoleranz Verstöße ohnehin erst ab 39 Stundenkilometern geahndet würden. Kreisverwaltungsreferent Thomas Böhle (SPD) entgegnete: „Das werden wir nicht ändern können, weil es vom Bayerischen Innenministerium so vorgegeben ist.“ 

Beschlossen wurde im Stadtrat auch das Busverbot am Max-Joseph-Platz. Ausgenommen von der Sperre sind Busse für Stadtrundfahrten, die nur kurz am Platz anhalten. CSU und Bayernpartei hatten dies vorgeschlagen, Grüne und Linke unterstützten den Antrag. Reisebusse müssen künftig von der Maximilian- in die Alfons-Goppel-Straße abbiegen. Linienbusse verkehren auf der Maximilianstraße nicht.

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Stammstrecke wird ein ganzes Wochenende lang gesperrt
S-Bahn-Stammstrecke wird ein ganzes Wochenende lang gesperrt
In diesem Viertel frisst die Miete den Großteil des Einkommens auf
In diesem Viertel frisst die Miete den Großteil des Einkommens auf

Kommentare