Am Ostbahnhof

Schlägerei im Burger King: Männer attackieren Frau (25), doch die weiß sich zu wehren

+
In dem Fast-Food-Restaurant passierte die Prügelei.

Am Mittwoch sind in dem Fast-Food-Restaurant an der Friedenstraße zwei Gruppen aneinander geraten. Dabei sollen drei Männer auf eine Frau und ihre Begleiter los gegangen sein. 

München - Am Mittwoch kam es gegen 4:45 Uhr im Burger King an der Friedenstraße am Münchner Ostbahnhof zu einer Schlägerei zwischen zwei jeweils dreiköpfigen Gruppen. Dabei sollen drei bisher unbekannte Männer zwei Männer und eine Frau geschlagen haben. Wie die Gruppe der Polizei berichtete, wurden sie - ein 35-jähriger Deutscher aus Unterhaching, ein 25-jähriger Brasilianer aus Thalkirchen und eine Frau (25) aus Baierbrunn - von der anderen Gruppe attackiert. Die junge Frau setzte daraufhin ihr Pfefferspray ein. 

Die drei Männer sollen laut Polizei daraufhin von den vermeintlichen Opfern abgelassen und sich mit einem Auto unerkannt vom Tatort entfernt haben. Die beiden Männer (Atemalkoholwerte von 2,4 bzw. 1,06 Promille) erlitten Augenreizungen. Der Brasilianer erlitt zusätzlich eine blutende Wunde an der Oberlippe. Die junge Frau hatte laut Polizei nichts getrunken. 

Die Bundespolizei hat strafrechtliche Ermittlungen aufgenommen und muss zusätzlich auch klären, ob eine Notwehrsituation vorlag, die den Einsatz des Pfeffersprays rechtfertigte.

Auch interessant

Video: In diesem Werbespot schießt Burger King gegen Ikea

Lesen Sie auch: 26-Jährige sitzt bei Burger King auf Toilette - plötzlich bemerkt sie Handy in Kabine

mm/tz/oath

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Polizei stellt „Super-Blitzer“ in München auf - hier werden nicht nur Raser geknipst
Polizei stellt „Super-Blitzer“ in München auf - hier werden nicht nur Raser geknipst
Junge Münchner Richter sprechen über ihre spektakulärsten Fälle - auch ein FCB-Star war schon dabei
Junge Münchner Richter sprechen über ihre spektakulärsten Fälle - auch ein FCB-Star war schon dabei

Kommentare