Vorfälle in Haidhausen

Serien-Einbrüche in Hotel geklärt

Nach über einem Jahr konnte die Polizei eine Einbruchserie in einem Haidhauser Hotel klären. Der Täter wurde allerdings bereits andernorts gefasst.  

München - Wie die Polizei berichtet, ereignete sich schon im September 2015 eine Serie von Einbrüchen in einem Hotel in Haidhausen. In insgesamt elf Fällen hatte sich der zunächst unbekannte Täter mit Werkzeugen Zugang zu den jeweiligen Hotelzimmern verschafft und überwiegend Bargeld entwendet. 

Wie jetzt rekonstruiert werden konnte, geschahen die Taten teilweise in Anwesenheit der Geschädigten, die sich jedoch zur Nachtzeit nur vage an verdächtige Geräusche erinnern konnten. Da die bestohlenen Hotelgäste zum Teil erst zu einem späteren Zeitpunkt Anzeige erstatteten, konnten die Taten durch die ermittelnden Kriminalbeamten erst nach und nach als Serie zusammengeführt werden. 

Der Täter entwendete herumliegendes Bargeld, brach aber auch Reisekoffer auf und erbeutete so diverse Armbanduhren. Die Spurensicherung an den Tatorten ergab nun einen daktyloskopischen Treffer in der Datenbank. Diese führte zu einem 42-jährigen Algerier. Die Ermittlungen nach dem Tatverdächtigen ergaben, dass er weder als Gast noch als Arbeitskraft in dem betroffenen Hotel geführt wurde. Der Algerier hatte in Baden-Württemberg ähnliche Fälle verübt und konnte dort festgenommen werden. Seit diesem Zeitpunkt endeten auch die Einbruchsserien in München und Baden- Württemberg. Der Mann wurde nach seiner Festnahme nach Algerien abgeschoben. 

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare