Tödlicher S-Bahn-Sturz

Simon: Trauerstätte am Rosenheimer Platz

+
Simon M. hatte viele Freunde: Am Rosenheimer Platz haben sie einen Platz der Erinnerung geschaffen.

München - Unzählige Kerzen, dazu Rosen, Trikots und viele Briefe: Am Rosenheimer Platz haben Verwandte und Freunde von Simon M. eine zu Herzen gehende Trauerstätte für den Verstorbenen errichtet.

Wie die tz berichtete, war der beliebte Student und Hand­baller des TSV München-Ost am Donnerstag von einer S-Bahn überrollt worden.

„Du wirst in unseren Herzen ewig weiterleben“, steht auf einem der Gedenkbriefe an den 22-Jährigen. Simon war ein fleißiger Student, wollte unbedingt Lehrer werden. Mit Kindern konnte er sehr gut umgehen, trainierte er doch mit aller Leidenschaft die E-Jugend-Handballer des TSV München-Ost. Am Donnerstag war er übermüdet und alkoholisiert am Gleis ins Taumeln geraten und dann direkt ins Gleisbett gefallen. Ein Passant wollte ihm noch helfen, doch es war zu spät: Die S8 erfasste den jungen Mann. Er war sofort tot.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Im Video: Eisbär-Madl hat jetzt einen Namen
Im Video: Eisbär-Madl hat jetzt einen Namen
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion