Geiselnahme mitten in München?

Passant entdeckt dramatische Botschaft auf Papierflieger

+
Mehrere solcher Papierflieger warf der Junge aus dem Fenster. 

Ein Passant findet einen Papierflieger mit einem Hilferuf darauf. Er alarmiert die Polizei, die sofort ausrückt. Die Auflösung des Falles ist zum Schmunzeln. 

München - Wie die Polizei berichtet, kam ein besorgter Passant am Samstag, 8. Juli 2017, gegen 23 Uhr zur Polizeiinspektion 22 (Bogenhausen). Er übergab einen aufgefundenen Papierflieger, auf dem „Hilfe ich werde als Geisel festgehalten, befreit mich, Breisacher Straße 14!“ stand. Sofort wurden Streifenwagen zu dem Anwesen entsandt und es wurde nach der Geisel gesucht. Diese wurde kurze Zeit später tatsächlich gefunden. 

Es stellte sich heraus, dass ein 9 Jahre alter Bub aus Trotz den Flieger gebastelt hat, weil er um 20 Uhr nicht mehr auf den Spielplatz durfte. Der Junge hatte die „Geiselnahme“ gut überstanden und die alarmierten Einsatzkräfte konnten beruhigt wieder abfahren.

Etwas später wurde bekannt: Nach dem ersten Fall vom 8. Juli wurde am heutigen Montag, 10 Juli, ein weiterer Flieger dieser Art bei der PI in Bogenhausen abgegeben. Eine Nachfrage bei den Eltern kam heraus, dass am 8. Juli mehrere Papierflieger aus dem Fenster geworfen wurden. Zwei sind bislang aufgetaucht. Die Polizei schreibt, die Eltern hätten bereits ein ernstes Gespräch mit den Neunjährigen geführt.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ

Kommentare