Mitmachen und gewinnen!

Au-Haidhausen: Kleinod in der Stadt

+
Zwischenstand im Stadtteilcheck: Neuhausen-Nymphenburg (hier der Rotkreuzplatz) schnitt ab besten ab.

München - Wie lebt es sich in Ihrem Stadtteil? In Münchens größtem Stadtteil-Check wollen wir genau das herausfinden. Hier erklärt eine Bürgerin aus Au-Haidhausen, was sie an ihrem Viertel schätzt.

Gut 50 Kilometer am Morgen, gut 50 Kilometer am Abend. Nach 22 Jahren hatten Gabriele S. (51) und ihr Mann Josef die Pendlerei satt. Vergangenen Oktober machten die beiden Ernst: Das Ehepaar zog von Bruckmühl (Landkreis Rosenheim) nach Haidhausen – servus Landluft, hallo Großstadt!

Den Tapetenwechsel sieht Gabriele S. im Nachhinein positiv – ihr neues Leben in der Stadt hat für sie viele Vorteile: „Heute brauchen wir eigentlich fast kein Auto mehr. Hier hat man wirklich alles in der Nähe, was das Herz begehrt“, sagt Gabriele.

Sie sitzt in einem Café und bewertet ihr Heimatviertel Au-Haidhausen für uns im großen tz-Stadtteil-Check. Gabriele und ihr Mann Josef wohnen im Tassilohof in der Welfenstraße.

Die Wohnanlage (vier Gebäudekomplexe) mit dem klangvollen Namen Welfenhöfe gleichen einer Miniatur-Stadt. Geschäfte, Cafés und sogar einen Kindergarten gibt es hier. Auch deswegen sagt Gabriele: „Wir fühlen uns schon richtig wohl hier.“

Daran kann auch die Bahnlinie nichts ändern, die gleich hinter dem Haus verläuft. „Wir haben ja Lärmschutz-Fenster. Nur nachts höre ich manchmal was – wenn die Güterzüge draußen vorbei donnern.“ Grundsätzlich kein Problem für Gabriele – gespannt ist sie nur, wie das im Sommer wird, so ganz ohne geöffnete Fenster...

Ihrer neuen Umgebung stellt Gabriele trotzdem ein Spitzen-Zeugnis aus: lediglich in den Kategorien Grünflächen, Sauberkeit, Sicherheit und Lärmschutz sieht sie noch ein klein wenig Luft nach oben – in den übrigen Kategorien gibt’s von ihr die Note Eins. Gesamtnote: 1,3! Besonders toll findet Gabriele ihre Nachbarn; „An Silvester hatten wir einen Wasserschaden im Haus, auch der Strom war weg. Da lernt man die Nachbarn dann schon besser kennen und man hilft sich gegenseitig. Die waren alle sehr nett!“

 

Die Münchner Au: Ein Dorf mitten in der Stadt!

Die Münchner Au: Ein Dorf mitten in der Stadt!

Wie ist das bei Ihnen, liebe Leser? Kommen Sie zurecht mit ihren Nachbarn? Gibt es in ihrem Stadtteil ausreichende Möglichkeiten zur Kinderbetreuung? Simmt das Kulturangebot, die Verkehrsanbindung und die Umweltqualität? Halten Sie die Mietpreise für bezahlbar oder Wucher? Das ist es, was uns von der tz interessiert! Bewerten sie ihr Viertel in allen wichtigen Kategorien.

Gemeinsam mit der Uni Augsburg möchten wir herausfinden, wo sich die Münchner am wohlsten fühlen! Und das Beste ist: Es gibt viele tolle Preise zugewinnen! Einfach den Fragebogen unten ausfüllen. Die Angaben behandeln wir natürlich vertraulich.

Mehr zum Stadtteil-Check

Die Tops und Flops

Dolce vita in Neuhausen?

Neue OB-Analyse: Schmid klar vor Reiter!

Feldmoching-Hasenbergl im Stadtteil-Check

Maxvorstadt: Gute Seiten, schlechte Zeiten

Stadtteil-Check: Ist Schwabing zu teuer?

Ist Schwabing Münchens Szene-Viertel?

Allach: Lebenswert auch ohne Schwimmbad?

Ist's wirklich so schlimm in der Messestadt?

Video

Tobias Scharnagl

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare