Am Ostbahnhof

Betrunkener nimmt Abkürzung über die Gleise

+

München - Ein Mann aus Iffeldorf hatte am Sonntagmorgen am Ostbahnhof riesiges Glück – der Mann war alkoholisiert - und hat jetzt ziemlichen Ärger. 

Mehr Glück als Verstand hatte ein 26-jähriger Mann aus Iffeldorf (Landkreis Weilheim-Schongau) am Sonntagmorgen am Ostbahnhof: Mit 1,22 Promille Alkohol im Blut kletterte er gegen 3.25 Uhr über die Gleise, um von Bahnsteig 2 auf Bahnsteig 3 zu wechseln. Ein lebensgefährliches Unterfangen: Wenige Sekunden, nachdem er aus dem Gefahrenbereich war, fuhr die S-Bahn ein.

Eine Streife der Bundespolizei, die den Vorgang aus der Ferne beobachtet hatte, stellte den Mann zur Rede. Auch jetzt schätzte der Iffeldorfer die Situation völlig falsch ein. Er weigerte sich kategorisch, ein Verwarngeld von 25 Euro zu zahlen.

Nun wird seine lebensgefährliche Klettertour als Ordnungswidrigkeit angezeigt. Nach den Erfahrungen der Bundespolizei dürfte dabei eine wesentliche höhere Geldbuße herauskommen.  

sc

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Auf Streife: Alle Münchner Polizeiinspektionen im Portrait
Auf Streife: Alle Münchner Polizeiinspektionen im Portrait
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Acht Stunden Telefon-Terror: Renterin um 23.000 Euro betrogen
Acht Stunden Telefon-Terror: Renterin um 23.000 Euro betrogen
PI 15 Sendling: Das Revier der PS-Polizei
PI 15 Sendling: Das Revier der PS-Polizei

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare