Großbrand in Oberau: Familie verliert ihre Wohnung

Großbrand in Oberau: Familie verliert ihre Wohnung

Überfall auf Schreibwarengeschäft

Räuber flüchtet ohne Beute, Polizei sucht nach ihm

+

Ein maskierter Räuber wollte einen Schreibwarenladen in Haishausen ausräumen. Weil ein Mann der Verkäuferin zu Hilfe kam, rannte der Täter davon. Die Polizei sucht Zeugen.

München - Die 57-jährige Verkäuferin hatte am Donnerstag gegen 15 Uhr in dem Laden in der Elsässer Straße gearbeitet, als der Maskierte das Geschäft betrat. Er hatte ein Tuch vor dem Gesicht und trug eine Kapuze. Mit einem Messer in der Hand forderte er Bargeld und legte eine Plastiktüte auf den Tresen. 

Die Verkäuferin rief daraufhin laut um Hilfe. Ein Mann, der sich in einem anderen Teil des Ladens aufhielt kam daraufhin der Frau zu Hilfe. Daraufhin flüchtete der Räuber ohne Beute aus dem Laden und radelte in Richtung Kirchenstraße davon. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb ohne Erfolg. 

Der Täter ist etwa 180 cm groß, hat eine schlanke Figur, sprach deutsch, und war bekleidet mit einer grauen Sweatshirtjacke, Kapuze, Strickmütze, hellblauen Jogginghose. Maskiert war ermit einem grau-blauen Tuch oder Schal. Der Mann hatte eine orange-weiße Plastiktüte bei sich und war mit einem Klappmesser bewaffnet. Hinweise an das Polizeipräsidium München unter der Nummer 089/2910-0, oder an jede anderen Polizeidienststelle.

mb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nach Merz-Debatte: Wer ist in München reich? Und wie viele?
Nach Merz-Debatte: Wer ist in München reich? Und wie viele?
Obdachloser Müllmann Max war verzweifelt auf Wohnungssuche - nun gibt es eine Wende
Obdachloser Müllmann Max war verzweifelt auf Wohnungssuche - nun gibt es eine Wende
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord und verrät gruseliges Detail - jetzt ist Urteil gefallen
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord und verrät gruseliges Detail - jetzt ist Urteil gefallen
Neue Lokale haben gerade in München aufgemacht: Das steht auf den Speisekarten
Neue Lokale haben gerade in München aufgemacht: Das steht auf den Speisekarten

Kommentare