Verfolgungsjagd mit echter Polizei

24-Jähriger rast mit Blaulicht über Autobahn - und dann in Leitplanke

Ein Allgäuer, 24 Jahre alt, hat sich mit geklautem Kennzeichen und einem Magnet-Blaulicht auf dem Dach eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Dann hat er sich allerdings selbst abgehängt. 

München - Ein 24-Jähriger hat sich am Freitagabend über mehrere Autobahnen eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert - mit geklauten Kennzeichen und Magnet-Blaulicht auf dem Dach. Zeugen riefen die Polizei, nachdem ihnen der Mann auf der A96 in Richtung München wegen riskanter Fahrmanöver aufgefallen war, wie die Polizei mitteilte. Mehrere Streifenwagen nahmen mit Sicherheitsabstand die Verfolgung auf.

Der Mann aus Sonthofen (Landkreis Oberallgäu) stoppte sich dann später selbst nach der Abfahrt von der A99 an der Anschlussstelle Germering-Nord. An der Kreuzung oben an der Ausfahrt wollte er mit laut Polizei weit überhöhter Geschwindigkeit rechts in das Baugebiet Neu-Aubing abbiegen und landete im Graben an der gegenüberliegenden Leitplanke. Der 17-jährige Beifahrer verließ selbst den Pkw und wurde von den Beamten der VPI Fürstenfeldbruck festgenommen. Der 24-jährige Fahrer saß im Wagen und machte einen benommenen Eindruck. 

Nun muss sich der Mann unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Kennzeichendiebstahls verantworten.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare