Anwohnerin beobachtet sie

Trio will mit Stemmeisen Taschengeld aufbessern - jüngster Ganove ist erst 13

+
Drei Jugendliche wollten in Aubing einen Kaugummiautomaten aufbrechen. (Symbolbild)

Sie wollten mit der Aktion womöglich ihr Taschengeld aufbessern, nun könnte es ihnen gestrichen werden. Drei junge Ganoven wurden von der Polizei geschnappt.

München - Am Dienstag, 18.12.2018, gegen 19.20 Uhr, verabredeten sich ein 14-Jähriger sowie ein 15-Jähriger zusammen mit einem 13- Jährigen (alle aus München), um einen Kaugummiautomaten in der Spieltränkergasse aufzubrechen. 

Eine 52-jährige Anwohnerin konnte die drei beobachten, wie sie sich mit einem Stemmeisen an dem Automaten zu schaffen machten. Sie verständigte unverzüglich die Polizei. Beim Eintreffen der Streifenbeamten flüchteten die drei Personen. 

Trio wird den Eltern übergeben

Durch eine sofort eingeleitete Fahndung konnte der 13-Jährige im Tatortbereich angetroffen werden. Der 14- sowie 15-Jährige konnten an ihren Wohnsitzen ebenfalls festgenommen werden, wie die Münchner Polizei berichtet.

Nach der Sachbearbeitung und Anzeigenerstattung wurden sie ihren Eltern übergeben. Der gesamte Beuteschaden beläuft sich auf 15 Euro. Der Sachschaden am Automaten auf geschätzte 200 Euro.

mm/tz

Am Tag vor der Prüfung: Fahrschüler gerät in Polizei-Kontrolle - jetzt ist der Schein in weiter Ferne

Ob er überhaupt noch zur Prüfung zugelassen wird, ist unklar. Ein Fahrschüler hat nach einer Polizei-Kontrolle große Probleme am Hals.

Auch interessant

Meistgelesen

„Sheriffs“ auf dem Friedhof bringen einige Maxvorstädter auf die Palme
„Sheriffs“ auf dem Friedhof bringen einige Maxvorstädter auf die Palme
96-jähriger Münchner muss aus Wohnung ausziehen - Unternehmen erklärt heftig umstrittene Pläne
96-jähriger Münchner muss aus Wohnung ausziehen - Unternehmen erklärt heftig umstrittene Pläne
Azubi rast durch München und wird elfmal geblitzt - das Protokoll einer irren Fahrt
Azubi rast durch München und wird elfmal geblitzt - das Protokoll einer irren Fahrt

Kommentare