Vor dem Aubinger Tunnel

Auf der A99: Sattelzug rast in Stau-Ende - Fahrer verletzt

Am Montagnachmittag kam es vor dem Aubinger Tunnel zu einem Rückstau. Ein Fahrer eines Sattelzuges bemerkte das Stau-Ende zu spät und fuhr in voller Fahrt in einen anderen Lastwagen.

München - Am Montagnachmittag gegen 17.45 Uhr bildete sich auf der Autobahn 00 nach Lindau kurz vor dem Tunnel Aubing aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens im Berufsverkehr ein kurzzeitiger Rückstau, an dessen Ende ein Sattelzug aus Baden-Württemberg auf dem rechten Fahrstreifen stand.

Ein nachfolgender 55jähriger slowenischer Fahrer eines Sattelzuges erkannte die stehenden Fahrzeuge am Stauende offensichtlich zu spät und fuhr trotz Vollbremsung noch mit erheblicher Wucht auf den stehenden Sattelzug auf.

Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Unfallverursacher in seinem Führerhaus eingeklemmt, konnte aber mit Hilfe von Ersthelfern aus dem stark deformierten Führerhaus befreit werden und wurde in eine Münchner Klinik verbracht. Der Fahrer des stehenden Lastwagens erlitt zum Glück nur leichte Verletzungen. Weitere Fahrzeuge, die sich ebenfalls im Bereich am Stauende befanden, wurden nicht in den Unfall verwickelt.

Für die Versorgung der Verletzten und Bergung der beschädigten Lastwagen wurde die A 99 kurzzeitig gesperrt. Im weiteren Verlauf konnte der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Die Bergungsarbeiten dauerten bis ca. 22.00 Uhr an. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, wobei der Stau zeitweise bis zur AS Neuherberg zurückreichte.

Der Schaden an den beteiligten Laswagen beläuft sich auf ca. 80.000,- Euro.

Die wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Mein Aubing/Lochhausen/Langwied“.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa / Tobias Hase

Auch interessant

Meistgelesen

Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
An der Giselastraße: Mann (24) macht einen fatalen Fehler und wird von U-Bahn überrollt
An der Giselastraße: Mann (24) macht einen fatalen Fehler und wird von U-Bahn überrollt
„Sackratte“: Fiese Kommentare auf Münchner Luxusauto - ein Detail empört Passanten zutiefst
„Sackratte“: Fiese Kommentare auf Münchner Luxusauto - ein Detail empört Passanten zutiefst

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.