Unfall in Aubing

Autokran fährt in Starkstromleitung: Reifen platzen

+

München - Ein Autokran ist in Aubing in eine Starkstromleitung gefahren. Durch die Überspannung platzten die Reifen des Lastwagens, der Fahrer wurde leicht verletzt.

Der Vorfall ereignete sich bereits am Freitagnachmittag. Ein 42-Jährigen fuhr mit einem Autokran gegen 16 Uhr auf der Baustelle an der Mooswiesenstraße in eine Starkstromoberleitung. Dabei kam es nach Polizeiangaben zu einem Strom-Spannungsübersprung auf seinen Laster. Nach dem Stromschlag konnte der Kran noch rund 20 Meter von der Oberleitung wegfahren. Durch die entstandene Hitze beim Stromaustritt an den Reifen platzten alle vier Reifen. Das passierte genau in dem Augenblick als der Fahrer aus seinem Kran ausstieg, um den Schaden zu begutachten.

Der 42-Jährige wurde dabei von den umherfliegenden Reifenteilen und der dabei entstandenen Druckwelle im Gesicht verletzt, berichtet die Polizei. Er wurde durch einen Rettungswagen in ein Münchner Krankenhaus gebracht und dort ambulant versorgt.

Am Fahrzeug entstand ein Schaden von rund 15.000 Euro. Nach Auskunft des Stromversorgers geht von der beschädigten Oberleitung keine Gefahr aus. Der Gesamtschaden an der beschädigten Stromleitung wird derzeit auf 1.000 Euro geschätzt.

vh

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare