Durch Bebauung bedroht

Besserer Schutz für die Langwieder Heide gefordert

+
Gefährdete Bodenbrüter wie die Feldlerche leben in dem Gebiet.

München - Die Langwieder Heide im Münchner Westen zählt zu den knapp 50 Landschaftsbestandteilen in der Landeshauptstadt, die derzeit unter Schutz stehen. Lokalpolitikern monieren jedoch, das Gebiet sei dennoch bedroht. 

Im örtlichen Bezirksausschuss (BA 22) sorgt man sich jedoch um die dort blühenden seltenen Pflanzenarten und vor allem um gefährdete Bodenbrüter wie die Feldlerche. Ihnen werde der Rückzug durch die massive Bebauung in dem Gebiet deutlich erschwert, hieß es in der Sommersitzung. Auch unachtsame Spaziergänger und freilaufende Hunde stellten eine Gefahr für die Tier- und Pflanzenwelt dar.

Einstimmig gefordert wurde deshalb, dass sich die Verwaltung darum bemühen solle, das Schutzgebiet bis zur Mühlangerstraße zu erweitern. Auch sollten Besucher der Heide verstärkt über die Verhaltensregeln in diesem geschützten Lebensraum informiert werden, so das Gremium.

mwh

Auch interessant

Meistgelesen

Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Warum raste am Montag morgen eine Blaulicht-Kolonne durch München?
Warum raste am Montag morgen eine Blaulicht-Kolonne durch München?
„Anschlag“ auf Nikolaus: Münchner Polizei ermittelt in außergewöhnlichem Fall 
„Anschlag“ auf Nikolaus: Münchner Polizei ermittelt in außergewöhnlichem Fall 
Diese Münchner Polizisten stiegen in gefährliche Strömung - ihr mutiger Einsatz endete traurig 
Diese Münchner Polizisten stiegen in gefährliche Strömung - ihr mutiger Einsatz endete traurig 

Kommentare