Mehrere Brände gelegt

Brandstiftung in Neuaubing: Mehr als 10.000 Euro Schaden

Passanten riefen Hilfe wegen eines Feuers in Neuaubing - und die Beamten fanden gleich zwei vor. Die beiden Brände wurden offensichtlich absichtlich gelegt. Täter: unbekannt.

München - Fußgänger bemerkten am Sonntag gegen 19.25 Uhr einen stark rauchenden Müllcontainer an der Schwetzingenstraße im Münchner Stadtteil Neuaubing. Die Feuerwehr konnte das Feuer schnell löschen. Geschätzt wird der Schaden auf zirka 500 Euro. Als die Beamten gerade den Einsatzort verlassen wollten, machte sie ein Hausbewohner auf einen weiteren Brand in der gegenüberliegenden Tiefgarage aufmerksam. 

Der Anwohner hatte dort gerade sein Auto geparkt und Rauch sowie Brandgeruch bemerkt. Die Feuerwehr löschte einen brennenden Pkw-Anhänger, bevor sich das Feuer weiter ausbreiten konnte. Dennoch brannte die Plane des Anhängers vollständig ab. Die Decke der Tiefgarage und einige geparkte Autos wurden verrußt. Dadurch entstand ein Gesamtschaden von rund 10.000 Euro. 

Die Beamten der Brandfahndung gehen davon aus, dass beide Brände vorsätzlich gelegt wurden. Da die Feuer zur selben Zeit und in nächster Nähe zueinander brannten, sind wahrscheinlich der oder die gleichen Täter für beide verantwortlich. 

Die Polizei sucht Zeugen, die zwischen 19 und 20 Uhr etwas im Bereich Ravensburger Ring und Schwetzingenstraße beobachtet haben, das mit den Bränden zu tun haben könnte. Melden können sie sich bei dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13 unter der Telefonnummer 089/2910-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

an

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Auf Streife: Münchner Polizeiinspektionen im Portrait
Auf Streife: Münchner Polizeiinspektionen im Portrait
Starkbier-Wahnsinn: Mehr Gäste und Gaudi – Anwohner genervt
Starkbier-Wahnsinn: Mehr Gäste und Gaudi – Anwohner genervt
H&M gründet neue Modekette auch in München - mit einer Überraschung
H&M gründet neue Modekette auch in München - mit einer Überraschung
Im Internet: Münchner können jetzt unsichere Orte melden
Im Internet: Münchner können jetzt unsichere Orte melden

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare