S-Bahn und Regionalzüge betroffen

Chaos im morgendlichen Bahnverkehr

München - Berufspendler waren am Dienstagmorgen wieder von Streckensperrungen betroffen. Wegen eines Notarzteinsatzes kam es bei S-Bahn- und Regionalzügen zu Verspätungen.

Laut Mitteilung der Bahn war die S-Bahnlinie 6 Richtung Tutzing zwischen Westkreuz und Lochham etwa drei Stunden lang gesperrt. Der Grund dafür war ein Notarzteinsatz. Die S-Bahnen Richtung München Ost/Zorneding verkehrten bis Gauting und endeten dort vorzeitig. Die S-Bahnen in Richtung Tutzing verkehrten und endeten am Münchner Ostbahnhof. Ein Schienenersatzverkehr war im Einsatz.

Ebenfalls wegen des Notarzteinsatzes war die Strecke vom Münchner Hauptbahnhof in Richtung Garmisch-Partenkirchen gesperrt. Für etwa zwei Stunden verkehrten hier keine Züge der Werdenfelsbahn.

lot

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Star-Sprayer am Pressehaus: Aktion im Live-Stream
Star-Sprayer am Pressehaus: Aktion im Live-Stream
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare