Rauschgifthandel

Gräfelfing: Sonderkommando nimmt international gesuchten Verbrecher fest

In Gräfelfing hat das Landeskriminalamt am Donnerstag einen 38-Jährigen Mann festgenommen. Er wurde wegen Rauschgifthandels von den montenegrinischen Behörden gesucht.

München - Spezialeinsatzkräfte des Bayerischen Landeskriminalamtes (LKA) nahmen am Donnerstagnachmittag einen 38 jährigen montenegrinischen Staatsbürger in Gräfelfing fest. Der 38-jährige wird in seinem Heimatland Montenegro wegen Rauschgifthandels mit einem internationalen Haftbefehl gesucht. Der Festnahme lag ein entsprechendes Ersuchen der montenegrinischen Sicherheitsbehörden zugrunde, aufgrund dessen die Generalstaatsanwaltschaft München das Bayerische Landeskriminalamt mit der Zielfahndung nach dem 38-jährigen beauftragte. 

Den Zielfahndern des LKA gelang es, den Aufenthaltsort des Gesuchten zu ermitteln und ihn beim Verlassen seines Unterschlupfes mit Spezialeinsatzkräften widerstandslos festzunehmen. Im Laufe des heutigen Tages wird der 38-jährige dem Ermittlungsrichter vorgeführt, welcher auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft München den Erlass einer Festhalteanordnung prüfen wird. Die montenegrinischen Behörden wurden über die erfolgte Festnahme in Kenntnis gesetzt und haben nunmehr die Möglichkeit, die Auslieferung des Festgenommenen zu beantragen. Über das Auslieferungsersuchen wird das Oberlandesgericht München entscheiden.

Die wichtigsten Artikel aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Mein Aubing/Lochhausen/Langwied“.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa / Sven Hoppe

Auch interessant

Meistgelesen

Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
„Sackratte“: Fiese Kommentare auf Münchner Luxusauto - ein Detail empört Passanten zutiefst
„Sackratte“: Fiese Kommentare auf Münchner Luxusauto - ein Detail empört Passanten zutiefst
Vermummte Löwen-Fans stürmen FC-Bayern-Kneipe - So urteilte das Gericht
Vermummte Löwen-Fans stürmen FC-Bayern-Kneipe - So urteilte das Gericht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.