Löscharbeiten bis in die Morgenstunden

Großbrand auf Aubinger Recycling-Hof

+
Die Feuerwehr war bis in die frühen Morgenstunden mit den Löscharbeiten beschäftigt.

München - Auf dem Gelände einer Aubinger Recyclingfirma ist am Mittwochabend ein großer Brand ausgebrochen. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden.

Auf dem Gelände einer Recyclingfirma im Münchner Stadtteil Aubing sind in den späten Abendstunden zwei mit Holz und Sperrmüll beladene Container in Brand geraten.

Bei Eintreffen der ersten Kräfte der Münchner Feuerwehr gegen 23 Uhr an der Rupert-Bodner-Straße standen die beiden Behälter bereits in Vollbrand. Zur Brandbekämpfung des brennenden Sperrmülls waren rund 50 Einsatzkräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr München eingesetzt. Um die Wasserversorgung an der Einsatzstelle sicher zu stellen, kam ein Tanklöschfahrzeug zum Einsatz. An die tiefer liegenden Glutnester des zirka 500 Kubikmeter großen Haufens gelangten die Feuerwehrmänner mit einem betriebseigenen Knicklader. Dieser wurde von einem mit Atemschutz ausgerüsteten Feuerwehrmann bedient.

Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis in die Morgenstunden. Brandursache sowie die Höhe des entstandenen Schadens sind nicht bekannt. Verletzt wurde niemand.

Auch interessant

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare