Lkw fährt mit Tempomat weiter

Herzattacke auf der A99: Lkw-Fahrer stirbt

+

München - Tödliche Herzattacke hinterm Steuer: Auf der A99 hat am Mittwoch ein Lastwagenfahrer einen Herzanfall erlitten. Sein Lkw kippte an der Ausfahrt Lochhausen, für den Mann kam jede Hilfe zu spät.

Am Mittwoch, gegen 13 Uhr, war laut Polizei ein 55-jähriger Lkw-Fahrer aus München mit seinem Lkw mit Containeraufbau auf der A99 in Richtung Lindau unterwegs. An der Ausfahrt München-Lochhausen wollte er die Autobahn verlassen. Bereits auf Höhe des Autobahnkreuzes München-West fuhr der 55-jährige plötzlich gegen die linke Leitplanke. Der Fahrer hatte anscheinend bereits zu diesem Zeitpunkt das Bewusstsein verloren und der Lkw geriet außer Kontrolle.

Bilder: Lkw-Fahrer stirbt nach Herzattacke auf der A99

Aufgrund des eingeschalteten Tempomaten beschleunigte der Lkw wieder, bis er einige hundert Meter weiter erneut gegen die linke Leitplanke prallte. Nach diesem Zusammenstoß fuhr der Lkw unvermindert auf die Ausfahrt Lochhausen zu. Ca. 500 Meter vor der Ausfahrt kam der Lkw nach rechts von der Fahrbahn ab und kippte dann nach links um.

Der Lkw-Fahrer konnte durch Ersthelfer und an der Unfallstelle eingetroffenen Polizeibeamten aus seinem Lkw geborgen werden. Da bei dem 55-jährigen keine Lebenszeichen mehr erkennbar waren, wurde sofort mit der Reanimation begonnen. Trotzdem starb der Lkw-Fahrer kurze Zeit später im Krankenhaus an den Folgen des Herzanfalls.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Star-Sprayer am Pressehaus: Aktion im Live-Stream
Star-Sprayer am Pressehaus: Aktion im Live-Stream
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Frau will Wespennest abfackeln - Balkon brennt völlig aus
Frau will Wespennest abfackeln - Balkon brennt völlig aus
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion