"Ich finde nichts Außergewöhnliches daran"

Körbchengröße O! So lebt die Frau mit den größten Brüsten Münchens

+
Claudia Hinderberger (2.v.l.) mit ihrem Ehemann (l.), MorningMan Mike Thiel von Radio Gong 96,3 sowie Ärztin Dr. Luise Berger.

München - Radio Gong 96,3 sucht derzeit Münchens unbekannte Rekordhalter - und hat dabei auch die Frau mit den größten Brüsten gefunden. Gegenüber tz.de erklärt die "Gewinnerin", wie sie mit ihrer Körbchengröße-O-Oberweite lebt.

Körbchengröße O! Das ist das Ergebnis der Vermessung von Claudia Hinderbergers Oberweite durch eine Chirurgin. "Da war ich selbst überrascht", gesteht die 44-Jährige gegenüber tz.de. Zuvor hatte sie ihre offizielle Körbchengröße noch gar nicht gekannt.

Sie war Mitte Oktober die erste Siegerin der Aktion von Radio Gong 96,3. Der Sender sucht über Wochen Münchens unbekannte Rekordhalter. In Folge 1 war es die Frau mit dem meisten Holz vor der Hütt'n, in Folge 2 der größte Hund, diese Woche läuft Teil 3. Die Gewinnerin oder der Gewinner kassiert jeweils 10.000 Euro.

Claudia Hinderberger mit MorningMan Mike Thiel von Radio Gong 96,3.

"Für uns war das nur lustig, außerdem hatte es einen angenehmen Nebeneffekt", sagt Hinderberger über die Aktion und ihren Gewinn. Vorgeführt fühlt sie sich rein gar nicht. "Überhaupt nicht. Ich hab mich ja freiwillig gemeldet, hat mich ja keiner gezwungen. Wenn man sich bei der Thematik freiwillig anmeldet, dann muss man damit rechnen."

Die Idee, dass sie sich doch bei der Aktion bewerben soll, hatte ihr Sohnemann. "Bei der Probemessung war die ganze Familie anwesend, das war eine Riesengaudi, wir machen das nicht verschämt." Und auch ihr Mann, mit dem sie seit 14 Jahren verheiratet ist, war dafür. Ihm gefällt ihre Oberweite ohnehin. "Beschwert hat er sich noch nicht", grinst Hinderberger.

An ihrer Oberweite habe sie "noch nie was Außergewöhnliches gefunden", so die 44-Jährige. Auch wenn ihr Arzt ihr schon einmal zu einer Verkleinerung geraten habe, "weil ich irgendwann mal Probleme bekommen könnte. Aber solange ich kein Problem damit habe ..."

Claudia Hinderberger und ihr Mann freuen sich über 10.000 Euro.

Wer die Aubinger reden hört, der merkt: Sie fühlt sich in ihrem Körper pudelwohl und kassiert nach eigener Angabe auch nur seltenst blöde Sprüche. Und auch Neid bekommt sie keinen mit. "Die Frauen in meinem Umfeld sehen das sehr entspannt. Da gibt's eh keine Frau mit kleinen Brüsten. Die unmittelbaren Kollegen haben auch kein Problem damit", sagt die Callcenter-Mitarbeiterin. Nur einmal hatte sie ein ganz unangenehmes Erlebnis: "Einmal, das ist schon lange her, hat mir an der U-Bahn einfach einer hingegrabscht. Der war danach schnell weg, da steht man erst einmal verdattert da. Aber natürlich war ich stinksauer."

Blöde Sprüche muss sich Hinderberger ansonsten zum Glück nur sehr selten anhören. Und auch Angebote für erotische Aufnahmen hat sie noch keine bekommen. Annehmen würde sie diese ohnehin eher nicht. "Bestimmt nicht unbekleidet. Das wäre glaube ich zu viel des Guten."

lsl.

Auch interessant

Meistgelesen

Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare