Er verletzte sich beim Löschversuch

Hobbybastler werkelt in Garage - kurz darauf schlagen ihm 20 Meter hohe Flammen entgegen

+
Bis zu 20 Metern hohen Flammen standen Einsatzkräfte der Feuerwehr in Lochhausen gegenüber. (Symbolbild)

Am Dienstagabend kam es zu einem Großbrand in der Straße „Am Zillerhof“ in Lochhausen. Ein Hobbybastler verletzte sich schwer an der Hand.

München - Ein 38-jähriger Hobbybastler wollte in der Garage an einem dort abgestellten Pkw arbeiten, wie die Polizei München berichtet. Dazu hatte er einen mittels Gasflasche betriebenen Heizstrahler aufgestellt. Als er nach einer kurzen Abwesenheit die Garage wieder betrat, stand diese bereits im Bereich des Heizstrahlers in Flammen. 

Er versuchte vergeblich, die Flammen mit einem Feuerlöscher zu löschen. Dabei zog er sich eine Brandverletzung an seiner Hand und eine leichte Rauchgasvergiftung zu. Er wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen die Flammen bereits etwa 20 Meter hoch aus der Garage. 

Fahrzeuge völlig ausgebrannt

Der Brand wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Gröbenzell und die Berufsfeuerwehr München gelöscht. Die Garagen und drei darin abgestellte Fahrzeuge brannten völlig aus. Unter anderem mussten mehrere brennende Bäume gefällt werden, da das Feuer drohte, auf den angrenzenden Wald überzugreifen. 

Insgesamt waren rund 150 Einsatzkräfte tätig, um den Brand zu löschen. Der entstandene Schaden wird derzeit auf ungefähr 50.000 Euro geschätzt. Das zuständige Fachkommissariat 13 hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

mm/tz

In der Rückfahrkamera übersehen: Mann bei Baustellen-Unfall tödlich verletzt

Er wurde von einem Kollegen im Schaufellader übersehen. Für einen 55-Jährigen endete ein Unfall auf einer Baustelle im Westend tödlich.

Auch interessant

Meistgelesen

Trotz Verbots! Georg D. schleicht sich 130 Mal in die Uni – seine Rechtfertigung ist überraschend 
Trotz Verbots! Georg D. schleicht sich 130 Mal in die Uni – seine Rechtfertigung ist überraschend 
Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen
Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen
Mann verursacht Unfall nahe der Allianz Arena - doch als Polizei eintrifft, ist niemand zu sehen
Mann verursacht Unfall nahe der Allianz Arena - doch als Polizei eintrifft, ist niemand zu sehen

Kommentare