Polizisten übernahmen Erstversorgung

Kollegen sahen alles mit an: Arbeiter (30) stürzt fünf Meter tief in Schacht - schwerst verletzt

+
Ein Bauarbeiter ist am Montag in einen fünf Meter tiefen Schacht gestürzt (Symbolfoto).

Tragisches Unglück auf einer Baustelle in München: Am Montag ist ein Bauarbeiter fünf Meter tief in einen Schacht gestürzt. Er zog sich schwerste Verletzungen zu.

München - Die Feuerwehr München berichtet: Am Montagmorgen ist ein Bauarbeiter in einen etwa fünf Meter tiefen Schacht gestürzt. Dabei zog er sich schwerste Verletzungen zu. Die Kollegen des Verunfallten beobachteten das Unglück und informierten die Feuerwehr. Eine in der Nähe befindliche Polizeistreife war als erstes am Einsatzort und begann sofort mit der Patientenversorgung. Nach wenigen Minuten wurden die Beamten durch die alarmierten Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes unterstützt. Der etwa 30 Jahre alte Bauarbeiter wurde mit schwersten Verletzungen in den Schockraum einer Münchner Klinik transportiert. Zur Klärung des genauen Unfallherganges ermittelt die Polizei.

mm/tz

Lesen Sie auch: 

Räumfahrzeug stürzte in Isar: Tiefe Trauer um Schneepflugfahrer Hans K. (48)

Vermisst! Ana (16) aus Oberammergau seit Wochen verschwunden - Polizei rätselt

Auch interessant

Meistgelesen

Diesem bekannten Kaufhaus droht der Abriss – Mitarbeiterin: „Ich habe gehört, dass ...“
Diesem bekannten Kaufhaus droht der Abriss – Mitarbeiterin: „Ich habe gehört, dass ...“
Sie hätte Leute töten können: Silvesterrakete am Marienplatz in die Menge gefeuert - Jetzt fiel das Urteil
Sie hätte Leute töten können: Silvesterrakete am Marienplatz in die Menge gefeuert - Jetzt fiel das Urteil
Schaufenster-Botschaft soll jammernde Münchner zum Nachdenken anregen - hoffentlich mit Erfolg
Schaufenster-Botschaft soll jammernde Münchner zum Nachdenken anregen - hoffentlich mit Erfolg
Keine Mülleimer aber Kuschelecken: So schneidet die neue S-Bahn im Test ab
Keine Mülleimer aber Kuschelecken: So schneidet die neue S-Bahn im Test ab

Kommentare