Frontalzusammenstoß auf Flughafen-Tangente: vier Verletzte - darunter ein Baby

Frontalzusammenstoß auf Flughafen-Tangente: vier Verletzte - darunter ein Baby

Aufbau hat begonnen

Was soll die Kugel-Rakete von Freiham darstellen?

+
Ein „Folly“ ist ein Bauwerk aus der Gartenkunst und bedeutet aus dem Englischen übersetzt so viel wie Verrücktheit.

Ein ungewöhnlich geformter Turm, mitten in der Parkanlage von Freiham: Am Dienstag hat die Stadt mit dem Aufbau der 21 Meter hohen Skulptur im Grünband zwischen Freiham und Aubing nahe der Kunreuthstraße begonnen.

München - Aber was genau soll das „Freiham Folly“ darstellen? Manch einer könnte darin eine Kirchturmspitze sehen, andere vielleicht eher eine Kugel-Rakete. Alles irgendwie richtig – denn das Kunstwerk soll einfach nur verrückt sein...

Ein „Folly“ ist ein Bauwerk aus der Gartenkunst und bedeutet aus dem Englischen übersetzt so viel wie Verrücktheit – es gilt schon seit der Antike als eine zu Stein gewordene Wunschvorstellung und als eine künstlerische Provokation. Der Turm besteht aus grün-, braun- und bronzefarbenen Kupferblechpailletten und steckt in einer Kugelform aus grünem Beton – die soll den Turm optisch instabil, aber auch ausbalanciert wirken lassen. Seine Form erinnert an ein Minarett, den Turm einer Moschee – seine Spitze in Form eines Zwiebeldachs soll dagegen typisch bayerisch aussehen.

So soll es in Freiham aussehen.

Das verrückte Kunstwerk hat sich das Künstlerduo Heike Mutter und Ulrich Genth ausgedacht. Es ist Teil des Kunst-am-Bau-Programms der Landeshauptstadt und wird zum Neubau der beiden Grundschulen im Grünband errichtet. Die Grünanlage verbindet sowohl die beiden neuen Schulen, als auch Neuaubing mit dem zukünftigen Stadtteil Freiham. Ab Donnerstag soll der Turm fertig sein. Eine Skulptur, die aus Stahl, Holz, Beton und Kupfer besteht und bei Nacht leuchtet – und eine Identität im neuen Freihamer Viertel schaffen soll.

Lesen Sie auchBrennpunkt Verkehr - Aubinger Bürger geigen OB Reiter die Meinung

Auch interessant

Meistgelesen

Nach fragwürdiger Formulierung von Paulaner-Chef Steinfatt: Erster Wirt zieht Konsequenzen
Nach fragwürdiger Formulierung von Paulaner-Chef Steinfatt: Erster Wirt zieht Konsequenzen
Bluttat am Stachus: Männer gehen aufeinander los - dann zückt einer ein Messer
Bluttat am Stachus: Männer gehen aufeinander los - dann zückt einer ein Messer
Arnulfsteg bleibt ein Politikum: Stadt will Baufirmen verklagen - es geht um 8,4 Millionen Euro
Arnulfsteg bleibt ein Politikum: Stadt will Baufirmen verklagen - es geht um 8,4 Millionen Euro

Kommentare