Täter bedrohte sie mit einem Messer

Angestellte schließt vormittags das Wettbüro auf - der erste Kunde überfällt sie

Mehrere tausend Euro klaute ein Täter am Dienstagvormittag aus einem Wettbüro. Mit einem Messer bedrohte er die Angestellte.

München - Am Dienstagvormittag, gegen 11 Uhr, sperrte eine Angestellte die Tür eines Wettbüros in der Bodenseestraße auf und wurde dabei von dem unbekannten Täter bereits angesprochen. Nachdem die Angestellte die Tür aufsperrte, betrat sie gemeinsam mit ihm das Wettbüro. Er folgte der Angestellten zielgerichtet an den Tresen, bedrohte sie mit einem Messer und forderte die Herausgabe des gesamten Bargeldbestandes, meldet das Polizeipräsidium München.. 

Anschließend übergab die Angestellte dem Unbekannten mehrere tausend Euro in eine von ihm mitgebrachte Papiertüte. Nachdem sie das getan hatte, musste sie sich auf Anweisung des Täters in den Keller begeben. Der Täter konnte mit seiner Tatbeute das Wettbüro in unbekannte Richtung verlassen. 

Die Angestellte blieb bei dem Vorfall unverletzt und verständigte nach kurzer Wartezeit die Polizei. Die sofort eingeleitete Tatortbereichsfahndung verlief zunächst negativ.

Täterbeschreibung: Männlich, ca. 35-40 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlanke Figur, er trug eine Sonnenbrille, war bekleidet mit einem grünen Jogginganzug und einer dunklen Kapuzenjacke. Die Kapuze trug er über dem Kopf.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München unter der Telefonnummer 089/29100 in Verbindung zu setzen.

Weitere aktuelle Meldungen aus diesem Stadtteil finden Sie auf der Facebook-Seite „Mein Aubing/Lochhausen/Langwied“.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Auch interessant

Meistgelesen

Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Das Drama vom Feringasee: Der Milchbubi wurde zum Killer
Das Drama vom Feringasee: Der Milchbubi wurde zum Killer

Kommentare