Kollegen greifen umgehend ein

Zur falschen Zeit am falschen Ort: Mann (23) schwer verletzt - Polizei ermittelt

Ein Banner mit Polizeiabsperrung. Im Hintergrund ist Polizei mit Blaulicht zu sehen.
+
Bei einem rätselhaften Unfall in München wurde ein junger Mann schwer verletzt (Symbolbild).

Die Polizei München will ermitteln, wie es dazu kommen konnte. Auf einer Baustelle wurde ein junger Mann durch ein umstürzendes Teil schwer verletzt.

München - Bei einem Arbeitsunfall in München hat sich ein 23-jähriger Mann schwere Verletzungen zugezogen. In ihrem Pressebericht vom Dienstag (23. Februar) hat die Polizei Details genannt.

Am Vortag waren gegen 12 Uhr mehrere Fertigbauteile auf einer Baustelle in Neuaubing mit einem Lkw angeliefert worden. Nachdem Arbeiter die Sicherungen der transportierten Bauteile auf dem Lkw gelöst hatten, wollte ein 40-jähriger Kranführer eine der etwa 700 Kilogramm schweren Gebäudeteile hochheben.

München: 23-Jähriger bei Baustellen-Unfall schwer verletzt - Polizei ermittelt

Dabei kippte laut ersten Erkenntnissen ein zweites auf dem Lkw-Anhänger stehendes Fertigbauteil um und stürzte neben den Lkw. Das Bauteil traf einen 23-jährigen aus Augsburg, der direkt neben dem Anhänger eine Estrichmaschine bedient hatte.

Kollegen leisteten umgehend Erste Hilfe und befreiten den 23-Jährigen von der Platte. Er wurde schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Kommissariat 13 der Polizei München nahm am Unfallort die Ermittlungen wegen des Betriebsunfalls auf. 

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion