Weil er ihr die Sachen nicht gönnte

Wie ein Scheiterhaufen: Mann zündet Möbel seiner Ex-Freundin an

München - Hollywood-Dramen lassen grüßen: Ein 26-Jähriger hat die Möbel seiner Ex-Freundin vor deren Haus zu einem Scheiterhaufen aufgetürmt und dann angezündet. Grund: Er gönnte seiner Ex-Freundin die Sachen nicht.

Wie die Polizei mitteilt, ging der 26-Jährige in die Wohnung seiner Ex-Freundin (26) am Ravensburger Ring, für die er immer noch einen Schlüssel hat. Seine neue Freundin, eine 25-Jährige, hatte er im Schlepptau dabei.

Gemeinsam trug das Pärchen sämtliche Möbel und Einrichtungs-Gegenstände nach unten vor das Haus und schichtete es auf. Dann zündete der 26-Jährige den Scheiterhaufen an und warf schließlich noch ein paar weitere Sachen aus der Wohnung in die Flammen.

Nach einiger Zeit löschte der Bursche das Feuer dann wieder mit einem Gartenschlauch. Als Grund für das Lagerfeuer gab das Pärchen später an, dass sie der Ex-Freundin des 26-Jährigen weder die Möbel noch die Klamotten gönnen würden - letzere hatte angeblich der 26-Jährige bezahlt.

Die 25-jährige neue Freundin wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Da der 26-Jährige keinen festen Wohnsitz hat, wird er am Donnerstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

pak

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare