"Vorsichtiger Umgang mit Bebauung"

Stadt stoppt den Betonklotz in Aubing

+
Diese Flachdach-Wohnblöcke sollten in Aubing gebaut werden - in Nachbarschaft kleiner Walmdachvillen.

München - Kein Betonklotz in Aubing! Die Stadtgestaltungskommission hat am Dienstag den Plan für ein Flach-Dachgebäude abgelehnt.

Bezirksausschussvorsitzender Sebastian Kriesel (CSU) mahnte: „Gerade an dieser exponierten Lage, gegenüber des Einzeldenkmals der Grundschule an der Limesstraße aus dem Jahre 1906, ist ein vorsichtiger Umgang mit der Bebauung sicherzustellen.“

Die Kommission folge den Einwänden Kriesels und gab auch den „strengen Vorgartencharakter“ zu bedenken. Auch der Stadtheimatpfleger Gert F. Goergens sprach sich gegen das Vorhaben aus. Somit lehnte die Kommission das Vorhaben einstimmig ab.

Der Aubinger Stadtrat Johann Sauerer (CSU) ist zufrieden: „Ich hoffe, dass wir den Bauantragsteller und die Architekten zum Einsehen bringen. Wir wollen den Charakter dieser Eisenbahneransiedlung aus dem vergangenen Jahrhundert bewahren.“

Die Pläne für die neue Tramstation am Schwabinger Tor (tz berichtete) fanden hingegen einhellige Zustimmung.

We

Auch interessant

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare