1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Aubing-Lochhausen-Langwied

Polizist erschießt entlaufenes Kalb

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein Polizist in Aubing musste ein Kalb erschießen.
Ein Polizist in Aubing musste ein Kalb erschießen. © dpa

Ein Polizist hat in Aubing ein umherirrendes Kalb erschossen. Das Tier war aus seinem Stall ausgerissen.

Ein außergewöhnlicher Alarm ist am Sonntagmorgen bei der Pasinger Polizei eingegangen: Eine Anwohnerin aus der Altostraße meldeten gegen 7.45 Uhr, dass ein Kalb durch Aubing laufe. Kurze Zeit später meldete sich ein Autofahrer per Handy und bestätigte diese Beobachtung. Während der Suche wurde das Kalb im Germeringer Weg am Bahnübergang von einer Polizeistreife gesehen, wie es immer wieder auf den Gleisen umherlief.

Gleichzeitig traf der Bauer ein, dem das Jungtier gehörte. Seine Versuche, das Kalb wieder einzufangen blieben jedoch erfolglos. Nach etwa 30-minütiger Verfolgung entlang der Bahngleise in Richtung Aubinger-Lohe, gab der Bauer auf sowie sein Einverständnis zur Tötung des Tieres. Das Kalb wurde von einem Polizeibeamten auf einer Wiese durch einen gezielten Schuss erlegt.

sri

Auch interessant

Kommentare