Unfall in Aubing

Bauarbeiter stürzt ab - Bein aufgespießt

+
In einer Trage wurde der Verletzte schließlich nach oben gebracht.

München - Schwerer Unfall auf einer Baustelle in Aubing: Ein Bauarbeiter stürzt zwei Meter tief und schlägt auf dem Betonboden auf. Er verletzt sich schwer, die Rettung ist kompliziert. 

Wie die Feuerwehr mitteilte, passierte der Unfall am Donnerstagmittag gegen 12.20 Uhr in der Ilse-Fehling-Straße. Demnach stürzte ein 52-jähriger Bauarbeiter bei Schalungsarbeiten an einem Keller circa zwei Meter in die Tiefe und schlug auf den Rohbetonboden auf. Dabei rammte er sich ein Armierungseisen, auf das er fiel, durch den Oberschenkel. 

Die Rettung aus dem Keller war jedoch mit den Mitteln des anwesenden Rettungsdienstes nicht möglich war, alarmierte die Besatzung die Feuerwehr nach. Der Mann wurde weiter stabilisiert und mit dem Baustellenkran liegend in einer Schleifkorbtrage nach oben gezogen. Dann konnten ihn Rettungsdienst und Notarzt in den Schockraum einer Klinik bringen. Die Polizei hat die Unfallermittlungen aufgenommen.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesen

Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Warum raste am Montag morgen eine Blaulicht-Kolonne durch München?
Warum raste am Montag morgen eine Blaulicht-Kolonne durch München?
„Anschlag“ auf Nikolaus: Münchner Polizei ermittelt in außergewöhnlichem Fall 
„Anschlag“ auf Nikolaus: Münchner Polizei ermittelt in außergewöhnlichem Fall 

Kommentare