VW-Fahrer übersieht Opel

Unfall an der Auffahrt zur A99: Mädchen verletzt

München - Bei einem Unfall an der Auffahrt zu A99 auf der Bodenseestraße wurden am Sonntag insgesamt fünf Menschen, darunter auch ein kleines Mädchen, verletzt.

Fünf Menschen wurden am Sonntagnachmittag bei einem Unfall an der Auffahrt zur A99 verletzt, berichtet die Polizei am Montag. Ein 57-jähriger Handwerker fuhr gegen 17.50 Uhr mit seinem VW Passat von Germering kommend Richtung München. Auf der Bodenseestraße wollte er nach links auf die Zufahrt zur Autobahn A99 abbiegen. Dabei übersah er laut Polizei einen 79 Jahre alten Opel-Astra-Fahrer, der auf der Bodenseestraße stadtauswärts in Richtung Germering fuhr.

Der Passat krachte mit dem Opel Astra zusammen. Durch den Aufprall drehte sich der Passat um 180 Grad und kam in entgegengesetzter Fahrtrichtung zum Stehen. Der Opel Astra kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen einen Ampelmasten.

Der 57-Jährige, seine Beifahrerin sowie ein vier Jahre altes Mädchen wurden bei dem Unfall leicht verletzt, ebenso der entgegenkommende 79-jährige Fahrer und seine 75-jährige Beifahrerin. Alle wurden zur ambulanten Behandlung in verschiedene Krankenhäuser gebracht.

Beide Fahrzeuge wurden total beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt.

Die Bodenseestraße war zur Bergung der Fahrzeuge und zur Unfallaufnahme etwa für eine Stunde komplett gesperrt.

vh/dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare