Marihuana war auch noch im Spiel

Zu schnell, angetrunken und mehr: Polizei stoppt Autofahrer

Ein Italiener war am Sonntagnachmittag auf der A8 Richtung München zu schnell und angetrunken unterwegs. Als die Polizei ihn kontrollierte, stellte sie aber fest, dass das noch nicht alles war.

Am Sonntagnachmittag führten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Fürstenfeldbruck auf der BAB 8 Stuttgart Richtung München am Autobahnende München-West eine Lasermessung durch. Dabei wurde gegen 15.30 Uhr ein Fiat mit italienischem Kennzeichen mit 113 km/h bei erlaubten 60 km/h gemessen und angehalten.

Bei der anschließenden Kontrolle kam es noch besser. Beim 33-jährigen Fahrer nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr, der durchgeführte Alkoholtest ergab einen Wert von 0,9 Promille. Bei der näheren Überprüfung wurde zudem festgestellt, dass der Mann nicht mehr im Besitz seiner Fahrerlaubnis war. Den italienischen Staatsangehörigen, der einen Wohnsitz in Deutschland hat, erwartet nun ein Strafverfahren bzw. ein empfindliches Bußgeld.

Im weiteren Verlauf der Kontrolle wurde im hinteren Aschenbecher des Fahrzeugs ein angerauchter Marihuana-Joint aufgefunden, der zwei 18- und 26-jährigen Mitfahrern zugeordnet werden konnte, gegen die ebenfalls ein Strafverfahren eingeleitet wurde.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare