Aubinger Kulturzentrum

Nach Sanierung: Das „Ubo 9“ ist zurück

+
Wolfgang Mayer, Vorsitzender vom Kulturnetz 22, im frisch renovierten „Ub o 9“.

München - Nach sechs Monaten Umbau startet an diesem Freitag wieder das Programm im Aubinger Kulturzentrum.

Nach einem halben Jahr Umbau und Sanierung öffnet am heutigen Freitag das Kulturzentrum „Ubo9“ im Münchner Westen mit einem großen Programm wieder seine Türen. Bis zum Sonntag, 29. Januar, können sich die Bürger bei zahlreichen Angeboten – einer Fotoausstellung mit dem Thema „Von der Interaktion zur Integration“, einer Judo- und Taekwando-Vorführung oder einem Akkordeon-Konzert – vor Ort ein Bild machen, wie das städtische Gebäude s an Ubostraße 9 in Aubing nach der Renovierung aussieht.

Im Jahr 2010, anlässlich der 1000-Jahr-Feier in Aubing, waren die nun etwa 500 Quadratmeter großen Räume, die zuvor das benachbarte Technische Hilfswerk und der Katastrophenschutz als Lagerhallen genutzt hatten, erstmals für kulturelle Veranstaltungen im Stadtteil geöffnet worden. Es fehlten jedoch unter anderem Toiletten, eine Küche und der behindertengerechte Zugang vom Parkplatz bis zu den Ausstellungsräumen.

Rund 850 000 Euro hat man nun in die Sanierung des Kulturtreffs investiert, teilte Kommunalreferent Axel Markwardt mit. Dazu zählten auch der Einbau einer Heizung und Lüftungsanlage, akustische Verbesserungen durch den Einzug einer Decke und die Überarbeitung der Elektroinstallation. In einem der Räume wurden außerdem die Fenster freigelegt. Dort werde künftig das für das Jubiläumsjahr 2010 geschaffene Aubinger Dorfmodell aufgestellt, um die Geschichte und Tradition des Stadtteils präsent zu halten, teilte Klaus Bichlmayer vom Trägerverein „Kulturnetz 22“ mit. Laut dem Vorsitzenden Wolfgang Mayer ist es das Ziel, mit den Vereinen und Bürgern im Stadtteil sowie den Kooperationspartnern „Ideen zu entwickeln, zu planen und Kultur im Stadtteil zu gestalten.“ Dafür habe man auch die Volkshochschule München gewinnen können. Auskünfte gibt es unter www.mvhs.de.

Wer eine eigene Veranstaltung im „Ubo9“ organisieren möchte, kann sich unter mitmachen@kulturnetz22.de an den Trägerverein wenden. Den Ablauf des Eröffnungsprogramms gibt es unter www.ubo9.de. Öffentlich erreichbar ist der Kulturtreff in wenigen Gehminuten von der S-Bahnstation Aubing (S4.

Das Ubo 9 wird heute, um 18 Uhr mit einem bunten Programm durch den Kulturreferenten der Stadt, Hans-Georg Küppers und den Kommunalreferenten Axel Markwardt eröffnet.

Die Öffnungszeiten vom 21. bis 29. Januar: Samstag und Sonntag, 14 bis 17 Uhr, Freitag, 27. Januar, 17 bis 19 Uhr. 

Monika Wehrl-Herr

Auch interessant

Kommentare