Audifahrer rammt Streifenwagen im Einsatz

München - Ein Audifahrer hat in Milbertshofen einen Streifenwagen mit Blaulicht gerammt. Sowohl am BMW als auch am Audi entstand ein hoher Schaden.

Am Sonntag, 2. Januar, um 12.30 Uhr, fuhr ein 35-jähriger Münchner mit seinem Audi A4 den Christoph-von-Gluck-Platz stadtauswärts Richtung Milbertshofener Straße. Er wollte anschließend in die vorfahrtsberechtigte Milbertshofener Straße nach links abbiegen. Der 35-Jährige übersah dabei jedoch einen von links kommenden Streifenwagen. Dieser fuhr auf der Milbertshofener Straße mit Blaulicht zu einem Einsatz. Der 31-jährige Polizeibeamte konnte trotz Ausweichmanöver einen Zusammenstoß mit dem Audi nicht mehr verhindern und streifte die Front des Pkw. Es wurde niemand bei dem Zusammenstoß verletzt.

Der Streifenwagen, ein 3er BMW, wurde an der rechten Seite beschädigt. Der Schaden wird auf ca. 8000 Euro geschätzt. Die Beschädigungen im Frontbereich des Audi belaufen sich auf ca. 3000 Euro. Zu Verkehrsbeeinträchtigungen kam es während der Unfallaufnahme nicht.

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare