Auffahrunfall auf A99: Auto kippt um

Allach/Eschenried - Ein Autofahrer ist auf der Eschenrieder Spange auf einen Mini-Van aufgefahren. Durch den Aufprall kippte das Fahrzeug um. Der Unfall hatte nicht nur für die Beteiligten unangenehme Folgen.

Ein 43 Jahre alter Autofaher hat am Samstagmorgen auf der Eschenrieder Spange (A99) einen Unfall verursacht. Der Mann aus Fürstenfeldbruck fuhr aus bislang unbekannter Ursache auf einen vor ihm fahrenden Mini-Van aus Österreich auf. Durch den Aufprall kippte das Fahrzeug auf die linke Seite und blieb mitten auf der Fahrbahn liegen.

Da der verunglückte Mini-Van schwer zu erkennen und die Unfallstelle noch nicht abgesichert worden war, streifte ein nachfolgender Pkw das Fahrzeug. Dabei entstand aber lediglich ein geringer Sachschaden.

Autobahn musste für 30 Minuten gesperrt werden

Schlimmer hatte es die acht Insassen - darunter fünf Jugendliche im Alter zwischen 14 und 17 Jahren - des Mini-Vans getroffen. Sie wurden bei dem Unfall alle verletzt und mussten zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Anschließend  konnten sie aber ihre Reise zu einer Sportveranstaltung fortsetzen. Der Unfallverursacher hingegen erlitt mittelschwere Verletzungen und musste ebenfalls in eine Klinik gebracht werden - zur stationären Behandlung.

Da die Fahrzeuge die gesamte Fahrbahn blockierten, musste die Autobahn in Richtung Stuttgart für etwa eine halbe Stunde komplett gesperrt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich laut Schätzungen der Polizei auf rund 30.000 Euro.

mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare